Spaniens unbekanntes Kunstjuwel

Die Tür ist meist verschlossen, das Gotteshaus fast unbekannt. Selbst viele Nachbarn wissen nichts von den kunsthistorischen Schätzen in der Kirche Iglesia de Santa Maria de Soutolongo nahe der Stadt Lalín. Was der Wandmalerei allerdings sehr gut getan hat.


Von Tobias Büscher

Äußerlich ist diese kleine Dorfkirche völlig harmlos. Auf dem Friedhof liegt ein linker Bürgermeister von Lalín, der im Bürgerkrieg erschossen wurde. Am Granit haftet das Moos. Und die dicke Holztür ist meistens zu. Selbst Professoren für Kunstgeschichte, die hier vorbeikommen, fahren wahrscheinlich vorbei.

Dabei ist diese Kirche im Zentrum von Galicien ein kunsthistorischer Knaller. Würde sie am Jakobsweg liegen, oder etwa auf Mallorca, sie wäre ein gefundenes Fressen für Wissenschaftler, Feuilletonisten, vergeistigte Touristen und engagierte PR-Agenten. Jeder würde über sie schreiben, Fotos in Reisebüchern erscheinen, ganze Reportagen in Kunstmagazinen veröffentlicht.

Wir haben sie besucht, mit unserer Tochter, siehe Bild oben. Und selbst die hatte mit sechs Jahren im Gotteshaus ganz große Augen.

Knallbunte, jahrhundertalte Wandgemälde

Die Iglesia de Soutolongo, 55 km südöstlich von Santiago de Compostela, bietet Wandmalereien aus der Zeit zwischen 1567 und 1589. Das mag in der Spätgotik nichts ungewöhnliches sein. Allerdings sind die Wandgemälde farblich brillant wie sonst selten. Der Grund: Ein Altar davor verbarg sie und schützte sie Jahrhunderte lang vor Licht. Bis irgendjemand in den 1980er Jahren Staub wischte und die Bilder dahinter entdeckte: Zeichnungen von Drachen und Heiligen, Barfüßigen und sogar einem Hund gibt es hier. Mit Inschrift und von einem Charme, dass sie eigentlich in einem der berühmten Museen der Welt ausgestellt sein müssten.

Aber so ist das eben mit echter Schönheit: Sie liegt versteckt. In diesem Fall fast zu versteckt. Die Tür zur Kirche öffnet sich nur bei der Sonntagsmesse. Falls Sie gerade vor Ort sind.

Anfahrt: Von Lalín die PO-534 Richtung Pontevedra. Am Fußballplatz in Donramiro nach 5 km bis zum Ortseingang von Vista Alegre. Dort taucht linkerhand die Kirche auf.
La Voz über die Kirche von Soutolongo