Dreh in Madrid bei Nacht
Filmaufnahme nahe der Arena Las Ventas

Madrid im Film

Nicht nur Pedro Almodóvar hat Madrid als Szenario für seine Filme ausgewählt, auch viele andere "peliculas" sind hier entstanden. Zuletzt auch mit Schauspieler Daniel Brühl in dem Streifen Intruders.


Die spanische Hauptstadt ist allein im Jahr 2010 Schauplatz von 150 Filmprojekten gewesen, davon allein 46 internationalen Produktionen. Zu den berühmtesten gehören: Intruders des Regisseurs Juan Carlos Fresnadillo mit den Schauspielern Clive Owen, Pilar López de Ayala und Daniel Brühl sowie The Cold of Day von Mabrouk El Mechri mit Bruce Willis, Sigourney Weaver und Henry Cavill. Pedro Almodóvar wiederum drehte hier einen Teil seines Streifens La piel que habito mit Antonio Banderas und Elena Anaya

Beliebte Drehorte in Madrid

Der Boulevard Gran Vía, der Park Casa de Campo, die Museen Prado und Reina Sofía, die Brücke Puente de Segovia, die Plaza Mayor, die zentrale Puerta del Sol und der Paseo de la Castellana gehören zu den Lieblingsplätzen der Regisseure.

Filme in denen Madrid gut sichtbar ist

Allein unter Nachbarn

(La Comunidad): Gruselgroteske über eine geldgeile, mordlüsterne Hausgemeinschaft, die einer Lottogewinnerinan an den Kragen will. Gedreht u. a. über den Dächern des zentralen Boulevards Gran Vía. Regie: Alex de la Iglesia, Spanien 2003. Mit der brillant spielenden Carmen Maura in der Hauptrolle.



Der Fremde im Park

(La flaqueza del Bolchevique). Banker in den Dreißigern verfällt einer 14-Jährigen. Schauplätze sind die Banktürme auf der mehrspurigen Castellana und der Park hinterm Königsschloss. Regie: Manuel Martín Cuenca, Spanien 2003. María Valverde bekam den begehrten Goya-Filmpreis als beste Nachwuchsdarstellerin.

 

Weiterführende Themen:

Filmdrehorte in Spanien

Filmdrehorte von Almodóvar

Regisseur Pedro Almodóvar im Porträt

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
Logo Werbepartner