Die 10 besten Städte in Spanien, um Spanisch zu lernen

Spanisch lernen geht zuhause an der Uni, an einer der Sprachakademien oder auch beim privaten Sprachlehrer. Doch viel schöner ist es, eine der wunderbaren Städte Spaniens für einen Kurs auszuwählen. Um dann das Gelernte gleich auf dem Markt, in der Tapa-Bar oder auf einem der Feste auszuprobieren.

Ob Sie von Paellapfannen in Valencia träumen, vom spanischen Atlantik in O Grove oder von heißen Flamenco-Rhythmen in Sevilla: In Spanien findet einfach jeder sein Glück. Und dies sind unserer Ansicht nach die 10 besten Städte in Spanien, um Spanisch zu lernen

1. Madrid

In Spaniens opulenter Hauptstadt Madrid können Sie durch die verschlungenen Gassen rund um die Plaza Mayor und den Königspalast schlendern und zwischendurch in einer der historischen Bars, die schon bei Berühmtheiten wie Ernest Hemingway äußerst beliebt waren, eines der legendären bocadillos de calamares essen. Madrid ist zudem dafür bekannt, dass hier das Kastilische fast so rein gesprochen wird wie in Salamanca. Dies ist aber bei weitem nicht der einzige Trumpf dieser Stadt, die ein lebendiges Kaleidoskop aus Leben und Farben bildet, bei Almodóvars Avant-Garde-Filmen bereits des Öfteren als Kulisse diente und inzwischen auch die Heimat einiger der berühmtesten Modedesigner ganz Spaniens ist. 

2. Barcelona

Die zweitgrößte Stadt Spaniens ist das perfekte Ziel, wenn Sie nach internationalem Flair, eindrucksvoller Architektur und dem perfekten Mix aus kosmopolitischer Atmosphäre und entspanntem Strand-Feeling suchen. Wenn Sie während Ihrer Zeit im Ausland auch noch andere europäische Länder bereisen möchten, bietet Barcelona auch hierfür den perfekten Ausgangspunkt. Wobei klar ist: Die Bewohner bevorzugen Katalanisch, was in Madrid natürlich ganz anders ist.

3. Sevilla

Auch Sevilla darf auf der Liste der besten Städte in Spanien, um Spanisch zu lernen auf keinen Fall fehlen! Hier können Sie den berühmten andalusischen Flamencorhythmen nicht nur lauschen, sondern Ihren Spanischkurs auch direkt mit einem Flamenco-Kurs kombinieren. Von der Giralda aus bietet sich ein fantastischer Panoramablick auf diese mittelalterliche Stadt, durch die sich der prächtige Fluss Guadalquivir schlängelt. 

4. Málaga

Picassos Geburtsstadt ist gleich aus mehreren Gründen ein Favorit auf unserer Liste. Sonnige Strände, günstige und leckere Tapas und großartige Museen machen Málaga zu einer fantastischen Wahl für eine Sprachreise nach Spanien. Hier können Sie das Picasso Museum bestaunen, die Ruinen der alten Burg Alcazaba hoch auf den Hügeln über der Stadt erkunden und Ihre Spanischkenntnisse bei einem kühlen Bier in einer der Bars am palmengesäumten Strand praktisch anwenden.

5. Salamanca

Diese berühmte Universitätsstadt Salamanca ist das Oxford Spaniens. Viele Studenten aus der ganzen Welt kommen hierher, um Spanisch zu lernen. Sie werden die lebhafte und junge Atmosphäre dieser Stadt lieben, deren Geschichte bis heute überall spürbar ist, nicht zuletzt in den charmanten gepflasterten Gassen. Und wenn Sie sich vielleicht sogar den besonderen Akzent von Salamanca annehmen, hält Sie sicher bald jeder für einen Muttersprachler!

6. San Sebastián

Das Baskenland ist ein ganz besonderer Teil Spaniens und San Sebastián der perfekte Ort, um sich persönlich davon zu überzeugen. Hier, direkt an der Küste des Kantabrischen Meers und nur einen Steinwurf von der französischen Grenze entfernt, können Sie einige der leckersten Meeresfrüchte in ganz Spanien essen und an den schönen Stadtstränden Surfen lernen. Wenn die Sonne untergeht, laden die vielen kleinen Bars zu leckeren pintxos ein. Das ist das baskische Wort für Tapas. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sich in diese Stadt verlieben, ist ziemlich hoch! 

7. Granada

Weiß getünchte Häuser, Kathedralen und Burgen, malerisch auf mehrere Hügel verteilt: Wenn Sie sich diese Kulisse für Ihre Spanien Sprachreise wünschen, sind Sie in Granada genau richtig! Allein schon ein Besuch der Alhambra macht einen Aufenthalt hier lohnenswert – der wunderschöne Palast thront auf einem der drei Hügel der Stadt, im Schatten der schneebedeckten Sierra Nevada. Und dann wären da natürlich noch die herrlichen Tapas, die man hier quasi geschenkt bekommt: Wenn Sie ein Bier oder einen tinto de verano bestellen, wird Ihnen dazu automatisch eine Tapa serviert. Ein Spanischkurs in Granada ist also etwas für alle Sinne!

8. Valencia

Lust auf Paella? Dann ab nach Valencia! Valencia ist zweifellos eine der besten Städte in Spanien, um Spanisch zu lernen, denn hier gibt es wirklich von allem etwas! Im historischen Stadtzentrum finden Sie mittelalterliche Türme und Kirchen, die Straßen sind von Orangenbäumen gesäumt, und entlang der weitläufigen Strände kann man in zahlreichen Restaurants fantastische Paella essen. Auch die Ciutat de les Arts i les Ciències (Stadt der Künste und Wissenschaften) mit ihrer futuristischen Architektur ist ein absolutes Must-see… Valencia ist einfach einzigartig!

9. Córdoba

Diese kleine andalusische Stadt sprüht nur so vor Charme. Die mit leuchtend roten Blumen geschmückten Balkone, die freundlichen Bewohner, die sich freuen, wenn Sie im Gespräch mit ihnen Ihre Spanischkenntnisse vertiefen und natürlich die Mezquita-Catedral von Córdoba mit ihren berühmten Streifenbögen... Während Ihres Aufenthalts in Córdoba sollten Sie unbedingt auch einmal salmorejo probieren – die berühmte lokale Spezialität erinnert an Gazpacho, schmeckt aber noch einen Hauch aromatischer (und passt außerdem hervorragend zu einem Glas Sangria!). 

10. O Grove

Dieser als „Karibik Galiciens“ bekannte Ort ist idyllisch an einer Flussmündung in den Atlantik gelegen. O Grove ist der perfekte Ort, um Spanisch zu lernen und dabei eine große Portion Sonne zu tanken. Neben seinen wunderschönen Stränden ist O Grove besonders für seine frischen Meeresfrüchte berühmt. Außerdem ist dies auch der perfekte Ort, um die verschiedensten Wassersportarten wie Kajak, Paddle Boarding und Surfen auszuprobieren.  

Spanisch lernen auch für Kinder

Auch für junge Lerner hält Spanien so einiges bereit: Spanisch Sprachcamps für Kinder und Jugendliche in Málaga, Salamanca, San Sebastián und Tarragona bieten nicht nur rund um die Uhr gelebten Spanischunterricht, sondern zudem eine Vielfalt an spannenden Freizeitaktivitäten und interessanten Ausflügen in die nähere Umgebung. Dies ist eine perfekte Möglichkeit für Kinder, actionreiche Sommerferien mit dem Erlernen der spanischen Sprache zu verbinden. 

Für welche Option Sie sich auch entscheiden: Spanien kann es kaum erwarten, bis Sie es besuchen, um seine großartigen Städte zu erkunden und seine Sprache zu lernen!