Wandern im Naturgebiet Aigüestortes

Im Aigüestortes-Park hoch im Norden von Katalonien gibt es zwei Ausgangspunkte für attraktive Wanderungen in der Bergwelt Kataloniens.

von Tobias BüscherSowohl Boí als auch Espot bieten sich als Start für Touren durch die Pyrenäenlandschaft an. Keine Frage: Aigüesttortes gehört zu den schönsten Natur- und Nationalparks Spaniens

Wandern ab Boi

Vom westlichen Boí-Tal führt 3 km hinter Boí ein Fußweg vom Parkplatz am Riu de Sant Nicolau in 3 Std. (Hinweg) zum Estany Llong. Alternativ dazu kann man sich mit einem Jeep bis zum Infostand Aigüestortes fahren lassen und den restlichen Weg in 1 Std. zurücklegen.

Noch interessanter ist der anstrengendere Aufstieg vom Parkplatz am Stausee Estany de Cavallers, der zunächst am See entlang und später über ein Geröllfeld in 2,5 Std. zu der Berghütte Refugi Ventosa i Calvell führt, wobei als Orientierung Steinmännchen dienen. In der Hütte gibt es herzhafte Suppen. Von dort lohnt sich die weitere, 2 Std. lange Wanderung hinauf zum glasklaren Estany des Monges. Der Weg führt vorbei an zahlreichen kleinen Seen, Wasserfällen und über karge Bergwiesen. Bergführer bezeichnen dieses Gebiet zu Recht als den schönsten Teil von Aigüestortes.

Leichte Tour ab dem Infostand von Aigüestortes

Den Park kann man auch in gut 6 Std. ohne besondere Ausrüstung vom Infostand Aigüestortes über die Berghütte Refugi de l’Estany Llong bis Estany de Sant Maurici (oder in umgekehrter Richtung) durchwandern. An Start und Ziel stehen vierradangetriebene Taxis. Wer um den Park herum mit Bussen zum Ausgangspunkt zurückfahren will, ist einen ganzen Tag unterwegs, Taxis sind teuer, weil sie eine große Schleife um den Park fahren müssen. Wer also nicht am selben Tag zurückwandert, sollte eine Übernachtung einplanen.

Wandern ab Espot

Von Espot im Osten führt ab Pont de Pallers (Parkplatz) ein Weg in knapp 1 Std. zum See Estany de Sant Maurici (auch Taxis dorthin). Zunächst geht es über einen leichten Waldweg, später wird es bis zur Steinmauer des Sees etwas steiniger und steiler. Vom Maurici-See läuft man weitere 5 Std. über den Estany de Ratera zum Estany d’Amitges, von wo sich ein herrliches Panorama bietet. Wer den Maurici-See auf den engen Pfaden umrundet, benötigt etwa 45 Min. vom Infohäuschen dem Schild »Volta l’Estany« folgen.

Wanderkarten: Mapa topográfico Excursionista, Sant Maurici-Els Encantats, 1:25 000, Editorial Alpina, Barcelona. Einfachere Karten gibt es auch in Espot und Boí.

Weitere Infos_Infos zu den Berghütten von Aigüestortes