Gebäudemodell im Blindenmuseum von Madrid
Bitte berühren. Madrids Blindenmuseum © tb

Madrids Blindenmuseum

Den Prado besucht fast jeder, ein ganz anderes Museum lohnt aber auch. Madrids Blindenmuseum gehört zu den, pardon, Sehenswürdigkeiten für Entdecker, liegt abgeschlagen im Norden des Zentrums und ist kaum jemanden bekannt.


Das nördlich vom Zentrum abgelegene Museo Tiflológico zeigt eine Sammlung berühmter, ertastbarer Miniaturgebäude und anderer Gegenstände aus ganz Spanien. Hier können sich auch Sehende mit geschlossenen Augen führen lassen, um ihren Tastsinn zu prüfen: etwa an Modellen wie dem Aquädukt von Segovia, dem Escorial, der Frauenbüste Dama de Elche oder dem Madrider Stadttor Puerta de Alcalá. Gemälde blinder oder in der Sicht stark beeinträchtigter Künstler sind ebenfalls ausgestellt. Das Museum ist im Besitz der einflussreichen Blindenorganisation ONCE, deren Mitglieder überall in der Stadt die Lottoscheine der ONCE verkaufen und dabei laut rufen: „para hoy“ (für heute). Ganz klar: dieses Museum für Seebehinderte und Blinde ist ein echtes Kuriosum der Stadt.

Weitere Museen in Madrid

Praktische Infos zum Blindenmuseum

Museo Tiflológico
Straße: La Coruña 18
Metrostation: Estrecho
Busse: 3, 42, 43, 64, 124, 125 und 127.
museo.once.es
Di-Fr 10–14 Uhr
Eintritt frei

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
Logo Werbepartner