Sitges am spanischen Mittelmeer
Sitges am spanischen Mittelmeer in Katalonien, Copy TurismeSitges

Sitges, der Urlaubsort nahe Barcelona

Sitges ist eine kleiner Urlaubsort 36 km südlich von Barcelona. Offiziell hat die Kleinstadt kaum 30 000 Einwohner, im Hochsommer dagegen schon wegen der schönen Strände wesentlich mehr Besucher.

Reiche Katalanen haben hier ihre Zweitvilla, Homosexuelle ihre Hochburg jenseits von Chueca in Madrid und Badefans ein paar richtig schöne Strände. Der Ort ist nicht verbaut wie so viele andere am spanischen Mittelmeer und in der Nebensaison, etwa im Mai oder September, besonders empfehelnswert.

Sitges: 17 Strände und 1 Filmfestival

Die vielen Strände von Sitges sind so berühmt wie der Golfplatz, die Schwulen-Discos und das Filmfestival. Da übrigens dreht sich alles um Fantasy und nicht wie in Málaga und San Sebastián um viele Genres.  Und ein ganz großes Aushängeschild ist der Karneval von Sitges. An Weiberfastnacht kommt König Carnestoltes und danach viele Umzüge und selbstverständlich die lokale Tortilla namens xató. Wie überall in Spanien feiern die Bewohner auch hier das Ende der fünften Jahreszeit mit der symbolischen Beerdigung der Sardine.

Reich durch Handel und Tourismus

Sitges ist schon lange eine wohlhabende Stadt. Viele Bewohner wanderten im 19. Jahrhundert nach Amerika aus und kehrten später steinreich zurück. Schon deshalb ist der Ort wohlhabend, ohne dabei den Prunk wie in Marbella zu sehr zu betonen. Inzwischen ist auch der Tourismus gefragt, und das nicht nur bei Briten, Deutschen und den Bewohnern Barcelonas, die hier gerne einen Tagesausflug hin unternehmen. Auch Homosexuelle lieben Sitges. Ganze Webseiten beschäftigen sich mit der Gay-Szene, die ihre Hochzeit ebenfalls im Februar/März an Karneval hat.


zähl