Soria, Stadt in Spanien
Zentrum von Soria, Provinzhauptstadt in Kastilien-León, tb

Soria: Stadt im nordspanischen Kastilien

Hätte der berühmte Sänger Alvaro Soler seinen Hit Soria statt Sofia genannt, die knapp 40.000 Einwohner der Kleinstadt wären wohl ein bischen berühmter. So kennen bei uns nur echte Fans von kastilischen Bauwerken und Trüffeln die Stadt am Duero. Dabei ist sie sehr attraktiv. Und das genaue Gegenteil von Benidorm.


von Tobias Büscher


Nach Avila ist Soria die zweitkälteste Stadt und nach Teruel die zweitkleinste Provinzstadt ganz Spaniens. Touristen aus dem deutschsprachigen Raum sind selten hier, wobei die kleine Stadt schon etwas bietet: Pilzsammler finden in der Umgebung ein Eldorado an Steinpilzen und Trüffeln. Liebhaber romanischer Bauten wiederum entdecken an der mittelalterlichen Kirche Santo Domingo die ganze Bibelgeschichte inklusive zwei Figuren, die sich im Bett ausruhen. Das Portal dieser Iglesia würde in Reiseführern ganze Doppelseiten füllen, läge die Stadt nur näher am Meer oder beispielsweise am Jakobsweg. So aber ist dieses Bauwerk ebenso wie das Kloster San Juan de Duero außerhalb Spaniens eher ein Geheimtipp geblieben.

Besucher vor der Santo-Domingo-Kirche in Soria
Romanisches Portal mit Bibelmotiven der Kirche Santo Domingo in der Stadt Soria, tb
Fischtapa mit Pilzen von Starkoch Nacho Manzano
Bacalao mit Steinpilzen von Starkoch Nacho Manzano
Fleischtapa von Hector López in Soria
Wild mit Pilzen von Hector López

Soria Gastronómica

Berühmt ist die kleine Stadt für die gute Küche. Wer nach Soria fährt, fährt sicher auch wegen so guter Köche dorthin mit einem Ruf weit über die Landesgrenzen hinaus: Oscar Garcia vom Restaurant Baluarte etwa, oder seine Kollegin Elena Lucas, die es mit ihrem kleinen Restaurant La Lobita nahe der Stadt Soria sogar zu einem Michelinstern gebracht hat.

Einmal im Jahr steigt im Kulturzentrum Palacio de la Audiencia an der Plaza Mayor der Congreso Gastronómico, bei dem sich so ziemlich alles um die Pilze dreht. Dann kommen Starkochs in die Stadt, und auch die Köche vor Ort zeigen ihr Können beim Showcocking. 2016 war unser Reporter vor Ort. Erkenntnis: Soria ist zwar in Kastilien eine Kleinstadt, doch die Kochkunst ist beachtlich: Denn neben den teuren Trüffeln sind die Cocineros spezialisiert auf gutes Lammfleisch, Spanferkel und auch Forellen.

Köche beim Gastrofestival in Spanien, Soria
Köche beim Gastroevent in Soria, tb
Frauen in einer spanischen Karaoke-Bar
Im Zentrum von Soria gibt es reihenweise gute Restaurants. Dafür aber nur eine Karaoke-Bar, tb
Spanienkarte mit Lage von Soria
Lage von Soria in Spanien (lblauer Stern)

Soria: Anreise per Mietwagen

Ab dem Flughafen Barajas in Madrid geht es am einfachsten per Mietwagen über die N122 nach Soria (230 km). Auf dem Weg lohnen Zwischenstopps. Einmal in dem befestigten Ort Buitrago de Lozoya und dann noch einmal in dem Bischofsort El Burgo de Osma, wo der Kathedralenturm fast so hoch ist wie der in Madrid.

Kreuzgang von San Juan de Duero
Kloster San Juan de Duero in Soria, tb

Highlights rund um Soria

Rund um Soria gibt es einige Highlights. Thermalfans besuchen das Hotel Termal Burgo de Osma, wer Adelspaläste und Burgen mag, fährt nach Peñaranda de Duero, und wer Geier über der Schlucht kreisen sehen möchte, fährt zum Naturpark Cañón del Rio Lobo mit seiner großen Felsenhöhle.

Ebenfalls einen Besuch wert ist das Kloster Ermita de San Saturio mit Blick auf den Río Duero. Vor allem im Herbst, wenn sich die goldgelben Pappeln wie hier im Bild im Wasser spiegeln.

 

Fluss Duero mit Pappeln im Herbst, Spanien
Duero, der Fluss der Stadt Soria, tb
Notizen von Tobias Büscher
Notizen von Tobias Büscher
Schweineohr von Oscar García
Schweineohr von Oscar García

Recherchenotiz: Schweineohren

Mein Kollege Lucas Caraba, Fotograf aus Soria, hat mich heimlich beim Notieren im Umland der Stadt fotografiert. Hier sind wir gerade im Steineichengebiet unterwegs und beobachten Trüffelhunde bei der Schatzsuche.

 

Später sind wir dann Essen gegangen. Und was hat uns Starkoch Oscar García serviert: Ein Pilzgericht mit Schweineohr. Wobei ein Pilz zwar auch so heißt, doch der gewitzte Koch hat uns eine echte Oreja de Cerdo aufgetischt. Unter uns: War etwas schwer zu kauen ... Und die Kollegen aus den USA, Schweden und Italien haben es erst nach dem Essen realisiert. Großes Gemurre.

 

Weiterführende Themen

Spaniens Kochkunst

Spaniens Kleinstadt Lalín

Zählmarke

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen
100 %
1
5
5