Zaragoza, Kastilien, Bild vom Bahnhof
Bahnhof von Zaragoza in Spanien

Zaragoza, Stadt in Spanien

Zaragoza ist Aragóns Hauptstadt mit 600 000 Einwohnern am Río Ebro und präsentiert sich in den Außenbezirken als florierende, ziemlich verbaute Industriestadt, die wirtschaftlich gleich auf mehreren Beinen steht.

 

von Tobias Büscher

 

Ganz anders wirkt die einstige römische Garnison am Río Ebro dagegen, hat man erst einmal die lebhafte, zentrale Plaza del Pilar erreicht. Von der Lage her, siehe Stern auf der Spanienkarte, ist sie allerdings eher ein Etappenort zwischen Madrid und Barcelona.

Zaragozas Basílica El Pilar und Kathedrale

Direkt am Platz erhebt sich die dreischiffige Basílica El Pilar (1685) mit schlanken Türmen, einigen schönen Fresken und einem spätgotischen Alabasterhochaltar von Damian Forment. Berühmt ist der steinerne Fußabdruck in der Kapelle Nuestra Señora del Pilar, der von Zaragozas Schutzheiligen Pilar selbst stammen soll.

Die nahgelegene zweite Kathedrale La Seo, ein Stilgemisch aus Gotik, Renaissance und Mudéjar, besitzt im angeschlossenen Museo de Tapices eine hochwertige Sammlung von Wandteppichen.

Islamische Kunst: Zaragozas Burg

Unter den Mauren wiederum entstand die Burg Aljafería als bedeutendstes Zeugnis islamischer Kunst im Aragón. Besonders wertvoll ist die Kassettendecke im Thronsaal der Katholischen Könige. Der Turm diente einst als Gefängnis der Inquisition.
Um den 12. Oktober feiert die fünftgrößte Stadt Spaniens ihr Hauptfest, die Fiesta del Pilar: mit Sport, Tanz und Stierkampf. Ganzjährig etwas los ist in den Gassen rund um die schöne, stählerne Markthalle (Mercado Central, an der Avda. César Augusto) und in der Calle San Miguel südlich der Plaza de España.

Infos der Stadt Zaragoza

Shopping in Zaragoza:

Liebhaber alter Sachen treffen sich Sonntag vormittags auf dem Antiquitätenmarkt an der Pl. de San Bruno.

Ausflug in Goyas Geburtsort Fuentetodos

Rund 30 km südlich von Zaragoza kam in dem kleinen Ort Fuentetodos 1746 das spanische Künstlergenie Francisco de Goya zu Welt, dem späteren Hofmaler Carlos IV. und Gestalter von politischen Zeichnungen und Horrorvisionen. Dem großen Maler ist im Geburtshaus ein eher bescheidenes Museum gewidmet (Di-So 11-14,16-19 Uhr), sein Hauptwerk präsentiert der Madrider Prado.

In Aragóns Orte Daroca und Calatayud

Jeweils rund 80 km entfernt liegen Daroca und Calatayud. Der kleine, verschlafene Ort Daroca war im Mittelalter ungleich bedeutender als heute. Davon zeugt die lange, teils verfallene Stadtmauer mit ihren einst 116 Türmen. Hier, vor allem aber in Calatayud stehen einige hübsche Mudéjartürme mit geometrischen Ziegelsteinmustern.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen
70 %
1
5
3.5