Wissenschaft in Spanien

Wissenschaftsjournalismus zum Thema Spanien: Diese Rubrik widmet sich den Themen Medizin, Biologie und vielem mehr.

Zugegeben. Die Lage der Wisschenschaftler in Spanien ist heikel. Das sagen auch der Dachverband COSCE und die Verantwortklichen der Uni Complutense in Madrid. Demnach arbeiten viele sogar ohne Honorar, seit die Wirtschaftskrise vermehrt zum Stellenabbau an Hochschulen und Forschungszentren geführt hat. Doch die Wissenschaft lebt. Selbst über den Flamenco Duende gibt es Forschungsergebnisse. Diese Rubrik bauen wir nach und nach auf. Dabei freuen wir uns über die Kontakte zu den spanischen Universitäten, Journalisten und Forschungszentren. Jüngster Beitrag in der Rubrik: Die Wissenschaftlerin Kristel Martínez Lagunas über Corona in Lateinamerika

Solarforscher

Plataforma Solar de Almería erforscht in Andalusien  die Solartechnik: mehr

Sternwarten

Wo Spaniens beste Teleskope für die Sternenkunde stehen: mehr

Spaniens Lexikon

Die Real Academia Española gibt das Wörterbuch Diccionario de la Lengua Española neu heraus: mehr

Wo ist Cervantes?

Spanische Wissenschaftler suchen in Madrid nach den Überresten des berühmten Autors von Don Quijote. Er verstarb dort völlig verarmt: mehr

Durch Präimplantation

haben spanische Mediziner ein Baby vom gefährlichen SCID der Eltern befreit: mehr

Kampf gegen Aids

Forscher in Madrid haben erstmals das Eindringen tödlicher Viren in bestimmte Zellen verhindert.

Neue Insektenart ...

... ist in Andalusien in der Nähe von Cádiz aufgetaucht: mehr