DVD Abenteuer Zoo Teneriffa

¡Hola Teneriffa! In der ARD-Reihe Abenteuer Zoo ist der erste spanische Tierpark auf DVD erschienen. Der Untertitel ¡Hola Teneriffa! Pinguine, Papageien und Gorillas im Loro Parque weist den Weg zu einem der bekanntesten Zoos Spaniens.

 

von Stefan Kalassa

 

Der Loro Parque (zu deutsch Papageien Park) ist längst über einen Vogelpark hinausgewachsen. Zwar umfasst die Papageiensammlung noch mehr als 4000 Tiere in 300 Arten und ist damit die weltweit größte ihrer Zunft, doch auf dem 13 Hektar großen Parkgelände tummeln sich mittlerweile viele andere Tiere unterschiedlicher Arten.

Neue Möbel für die Silberrücken

Allein das Gorilla-Freigehege umfasst 3500 qm. Die fünfköpfige Junggesellengruppe bekommt neues Mobiliar. Baumstämme werden mit Kränen ins Gehege gehievt. Die Veränderung im Revier verändert auch die Größe der ursprünglich abgesteckten Territorien der Gorillagruppe. Das birgt Konfliktpotential, doch die Terrains sind schnell ohne Handgreiflichkeiten neu abgesteckt. Ein scharfer Blick reicht um die Rangordnung zu festigen.

 



Gorillamännchen unter sich

 


Als weltweit erster Zoo hält der Loro Parque ausschließlich männliche Gorillas. Sie sind hier praktisch „geparkt“ und warten auf eine freie Silberrückenstelle in einem anderen Zoo. In gemischten Gorillagruppen gibt es nur einen Haremschef und wenn überhaupt nur jüngere Gorillamännchen. Kurz vor der Geschlechtsreife müssen sie die Gruppe meist verlassen. Der Loro Parque fungiert als eine Art Auffangstation.

 

 

 


Frühstück bei den Delfinen

 


Frühstückszeit bei den Delfinen. Noch bevor die Besucher den Park stürmen bekommen die Delfine ihre erste Mahlzeit. In den Futterfischen versteckt sind Vitamine und Mineralien, sie ergänzen den Nährstoffhaushalt, der allein durch die aufgetauten Fische nicht gedeckt wird. Bis zu 500 kg verfüttern die Pfleger täglich an die Meeressäuger im Park. Delfindame Clara wird besonders verwöhnt. Sie ist trächtig und bekommt deshalb spezielle Drinks und Extraportionen Fisch zur Unterstützung. Auch der Tierarzt kommt zur regelmäßigen Ultraschalluntersuchung vorbei.

 


Sympathisches Portrait

 


Der etwas altbackene Abenteuer-Zoo-Vorspann, der noch aus den Anfängen der Reihe in den 1990er Jahren stammt, ernüchtert erst ein wenig. In VHS-Bildqualität läuft er gleich zwei Mal hintereinander bevor der Hauptfilm beginnt. Der ist zwar noch im 4:3-Format, aber Bildqualität und Inhalt reißen das wieder heraus. Filmemacherin Hiltrud Jäschke gelingt ein sympathisches Portrait des Loro Parques. In klaren, prägnanten Bildern erzählt sie kleine Geschichten rund um den Park und seine Bewohner. Der Zuschauer bekommt einen umfassenden Einblick in den Zooalltag. Und anhand ausgewählter Tierarten interessante Details zur Haltung und Lebensweise der Delfine, Gorillas, Seelöwen, Tiger, Schimpansen, Fische und Pinguine im Loro Parque. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Darstellung der Papageienvielfalt und -zucht des Parks. Highlight dabei sind die vielen Nahaufnahmen und das Schlüpfen eines Papageis aus seinem Ei im Zeitraffer.

 

 

 

Infos zur DVD

 


43 Minuten, Bildformat 4:3, FSK ohne Altersbeschränkung, Info-Programm gemäß § 14 JuSchG, Vertrieb VZ Handels GmbH, keine Preisbindung, 6,99 € plus Versandkosten direkt beim Vertrieb www.vzhandel.de

 

 

 

 

 

Foto © VZ Handels GmbH

Logo Werbepartner