Restaurant Eirado da Leña in Pontevedra

Galiciens Koch Iñaki Bretal präsentiert seine Region kulinarisch in Tokio, Düsseldorf und Madrid. Manchmal ist er sogar in seinem Restaurant Eirado da Leña in der Stadt Pontevedra. Wir haben ihn dort südlich von Santiago de Compostela getroffen und ein erstaunliches Menü serviert bekommen.

 von Tobias Büscher

Meine Tochter mag Eis. Doch das Eis von Iñaki (Nacho) heißt Gin Tonic, und so macht sich die Kleine lieber über das knusprige Brot her. Zuvor gab es Jakobsmuscheln, Thunfisch auf den Punkt gebraten, Salze mit Olivenöl aus aller Welt und eine Schwertmuschel vom Feinsten:

Zugegeben: Koch Nacho ist ein Freund von mir

Ein Restaurant in der galicischen Stadt Pontevedra, gelegen an einem schönen Altstadtplatz und einen Besuch sicher wert. Nun muss ich Ihnen aber erst mal etwas beichten: Was ich hier mache, ist Werbung pur! Der Mann ist ein guter Freund von mir. Wir haben uns in Düsseldorf kennengelernt, als ich für ihn übersetzen sollte in einer Großküche. Seither sind wir auch in Galicien viel unterwegs, und er berät mich als DuMont-Buchautor der nordwestspanischen Region immer wieder gerne und zeigt mir die abgelegensten Keltensiedlungen und Strände. Seine Küche, zugehörig zu der innovativen Koch-Gruppe Novebiz, überzeugt allerdings nicht nur mich. Galiciens Regierung hat ihn zum kulinarischen Botschafter ernannt. Auch Radio und Television Galicia sind gerne zu Gast. Die Kunden sowieso, weil er seine kreativen Menüs für unter 24 Euro anbietet. Hier ein paar Schnappschüsse:

Nachos Tipp: Tintenfisch in der Taverne

Sein Restaurant am zentralen Platz Praza da Leña mitten in der nahezu unbekannten galicischen Stadt Pontevedra ist von Santiago de Compostela aus über die Autobahn in 40 Minuten erreichbar. Überhaupt ist die kleine Provinzstadt ein guter Ausgangspunkt für Touren durch die nordwestspanische Region. Mit Nacho war ich dort auch unterwegs, zum Tapa-Essen in den Küstenorten Illa de Arousa und O Grove. Sein Tipp für unsere Leser: Sein Restaurant einfach mal beiseite lassen und in eine echte Fischerkneipe gehen. Nacho wörtlich: "Seekrake, ein leckerer Teller mit kleinen Tintenfischen (Chipirones) und ein einfacher Weißwein aus der Keramikschale, das ist das Größte." Leckere Tapas gibt es auch auf dem Leña-Platz mitten in Pontevedra, wo er mit seinem günstigen Edelrestaurant natürlich hervorsticht.

Selbstgemachte Pralinen

Nacho leistet sich seine günstigen Preise nicht ohne Grund. Sein Restaurant ist die Visitenkarte, Geld verdient er mit Hochzeitsbanketts und Touren für die galicische Regierung. Umso schöner für die Gäste. Denn selbst die Pralinen sind handgemacht, weil der Koch einst als Konditor begann, bevor er sich als Cocinero einen Namen machte.

Zum Abschied ein Kuss für Marie

Bei unserem Besuch haben wir nach dem Essen noch etwas Zeit gehabt zum Reden. Meine Frau Silke hat sich gewundert, dass Jakobsmuscheln vor Ort nur tiefgekühlt gekauft werden dürfen laut Verordnung. Ich selbst fand den Weißwein klasse. Und meine Tochter hat vom Starkoch einen Kuss bekommen. Wussten Sie, was Kuss auf Spanisch heißt? Beso. Auf Galicisch, hat uns Nacho zum Abschied noch gesagt, heißt Kuss dagegen Bico. Gesprochen: Biko. Hasta la próxima, amigo Nacho!

Praktische Tipps zum Restaurant

Restaurant Eirado da Leña,  Praza da Leña, 3, Pontevedra, Galicien. Tel. 0034 986 860 225. Geöffnet: 13.30-16, 20.30-24 Uhr

zählmarke