Reiterstatue auf der Plaza Mayor in Madrid
Reiterstatue auf der Plaza Mayor in Madrid, tb

Plaza Mayor in Madrid

Madrids schönster Platz Plaza Mayor ist das Zentrum der Altstadt aus Habsburger Zeiten. Früher gab es hier Hexenverbrennungen und Stierkämpfe, heute dagegen Märkte, Stadtfeste und fast 24 Stunden am Tag Touristenandrang.

 

von Tobias Büscher

 

Vier schlichte Türme flankieren die beiden traditionsreichsten Gebäude am Platz. Das wichtigere der beiden auf dem Platz mit seinen rostrot gestrichenen Fassaden ist das Real Casa de la Panadería,  dasKönigliche Bäckerhaus, an der Nordseite, wo einst das Brot für den Königshof gebacken wurde. Es ist an der Fassadenmalerei mit mythologischen Figuren zu erken­nen, die der Madrider Künstler Carlos Franco erst vor wenigen Jahren malte. Hier ist auch das hochmoderne Tourismusamt der Stadt untergebracht. Auf den einst zentralen Handelsplatz kamen früher die Bäcker und Fleischer; Tücher, Zwirn und Stoffe lagen aus, Markt wurde abgehalten. Und die Tavernen gleich südlich des Platzes waren schon damals beliebt, vor allem an der Puerta Cerrada (siehe Bild)


Altstadtgasse mit Bars südlich der Plaza Mayor in Madrid
Tavernen an der Puerta Cerrada südlich der Plaza Mayor, tb
Tavernen in der Altstadt von Madrid
Tavernen unterhalb der Westseite der Plaza Mayor, tb

Hexenverbrennungen, Stierkämpfe, Krönungen

San Isidro sprach man hier 1620 heilig, Könige wurden proklamiert, Pferderennen und Turniere organisiert, Hexen verbrannt und Stiere gehetzt. Heute hat sich die Plaza Mayor beruhigt. Selbst die Autos, die man auf Fotos noch über den Platz fah­ren sieht, sind längst verbannt.

Feiern, bis die Stadtreinigung kommt

Was bleibt, ist ein geräumiger Treffpunkt, Ort kultureller Veranstaltungen wie Rockkonzerte, Klassik, Theater und Flamenco. Sonntags kommen die Münz- und Briefmarkensammler auf den Markt, die leicht überteuerten Restaurants und Cafés brutzeln Spanferkel und lassen Espresso aus Maschinen dampfen. Der Platz kommt erst spät zur Ruhe. Die letzten Besucher werden spätestens von den Stadtreinigern vertrieben, die aus Wagen mit dicken Feuerwehrschläuchen über den Platz spritzen, um ihn auf den nächsten Tag vorzubereiten. Ein ganz besonderer Schauplatz ist der Platz natürlich beim berühmten Madrider Stadtfest San Isidro im Mai.

 

 

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0