Metrostation im Madrid mit Gebäude Metropolis
Metro in Madrid wird teurer

11.04.2012

Metro in Madrid wird teurer

Madrid. Die Fahrkarten für Metro und Busse in Spaniens Hauptstadt sind ab Mai 11 Prozent teurer. Der Airport Express zum Flughafen kostet dann 5 Euro.

 

von Tobias Büscher

 

Ein Ticket für 10 Fahrten kostete in Madrid bislang nur 9,30 Euro, ab Mai 2012 sind es 12 Euro. Um mit dem Airport Express von der zentralen Puerta del Sol zum Flughafen Barajas zu kommen, zahlen die Fahrgäste nun mit 5 Euro doppelt so viel wie bisher. Eine weitere Neuerung: Bislang galt eine einfache Fahrt für das ganze Stadtzentrum, von Juni 2012 an gilt sie nur noch für 5 Haltestellen (1,50 Euro) und wird danach teurer (2 Euro).

 

Autofahren in Madrid keine Alternative

 

Durch die Maßnahme sollen langfristig 120 Millionen Euro in die Stadtkasse fließen. Die Madrilenen erleben den höchsten Preisanstieg in 10 Jahren. Weniger Fahrten sind aber kaum zu erwarten, denn das drastisch teure Parksystem in Madrid schreckt Autofahrer ab und die Fahrt mit der Metro ist im Vergleich zu anderen Städten in Europa immer noch relativ günstig. So ist eine einfache Fahrt in Madrid immer noch 30 Cent günstiger als beispielsweise in Köln.

 

 

 

Weiterführende Themen zu Madrid:

 

Madrids Kulturdreieck

Das Stadtviertel Lavapiès

Der Flohmarkt Rastro

 

 

 

Literaturtipp:

 

Citytrip Madrid aus dem Verlag Reise-Know-How, verfasst vom Autor dieses Textes: