Das Weltraumteleskop auf La Palma
La Palma hat schon ein bedeutendes Weltraumteleskop

22.03.2014

Russland baut weltgrößtes Teleskop auf den Kanaren

Russland plant den Bau des weltgrößten Teleskops auf den Kanarischen Inseln. Der Spiegel soll einen Durchmesser von 60 Metern haben.

von Marcos Fernández Vacas

Dieses Großteleskop überragt jenes, das auch schon auf einer der Kanarischen Inseln steht: das Gran Telescopio Canarias auf der Ferieninsel La Palma.

Russen drücken ihr Interesse aus

Dieser steht auf der vulkanischen Erhöhung Roque de los Muchachos und hat einen Spiegeldurchmesser von 10,4 Metern. Mit 24,5 Metern Durchmesser führt das im Bau befindliche Telescopio Gigante de Magallanes in Chile bisher die Weltrangliste an. Bei einem Besuch von Vertretern der kanarischen Regierung in der Universität von Moskau während dieser Woche, hatte Universitätsdirektor Viktor Sadovnicheva das Interesse der Russen an dem neuen Wissenschaftsprojekt ausgedrückt. Wann und wo der Wissenschaftsbau stehen soll, steht allerdings noch in den Sternen.

Wissenschafts-Kongress im September

Der Regierungschef der Kanarischen Inseln, Paulino Rivero, traf sich unter der Woche auch aus einem anderen Grund mit russischen Wissenschaftlern. Hauptthema bei dieser Zusammenkunft war die Organisation des zweiten Stramus-Kongresses vom 22. bis 27. September auf den Kanaren. Der internationale Event verbindet Astronomie mit anderen Wissenschaften, Kunst und Musik. Mit Harold Kroto und Robert Wilson haben sich bereits zwei Nobelpreisträger angekündigt. Bereits 2011 war Teneriffa Ort des ersten Stramus-Kongresses, bei dem auch der Astronaute-Legende Neil Armstrong vorbeischaute. Allgemein gelten die Kanaren unter Fachleuten als idealer Standort für astronomische Beobachtungen.

 

Weitere interessante Links:

 

Infos zu den Inseln

Gran Canaria

La Gomera

Mallorca

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0