Almodóvars neuer Film: Die Haut in der ich wohne

Madrid. Pedro Almodóvars Film "Die Haut, in der ich wohne" erscheint am 20. Oktober 2011.

von Tobias Büscher

Der inzwischen 18. Film von Almodóvar, ein echter Thriller, ist mit einem Budget von 10 Mio Euro in Madrid, Santiago de Compostela und Toledo gedreht worden.

Film nach einer Novelle von Jonquet

Der Film "Die Haut, in der ich wohne" (la piel que habito) basiert auf einer Novelle des Franzosen Thierry Jonquet. Handlung: ein  Schönheitschirurg hält seine Frau gefangen und zwingt sie zur Prostitution. Vor allem in Santiago de Compostela war die sehr provokative Handlung im letzten Jahr fast schon ein Politikum. Der Papst feiert das Heilige Jahr, Pilger kommen in Scharen, und Almodóvar dreht ziemlich böse Szenen in der galicischen Hauptstadt. 

Neue Zusammenarbeit mit Banderas

Erstmals seit 21 Jahren hat Almodóvar wieder mit Antonio Banderas gedreht, seit dem Film Átame. Die weibliche Hauptrolle spielt Elena Anaya statt Penélope Cruz, die wegen Schwangerschaft und Hochzeit mit Javier Bardem absagen musste.

Filmdaten:

La piel que habito

Verleih: TobisRegie: Pedro AlmodóvarSchauspieler: Antonio Banderas, Marisa Paredes, Elena Anaya u.a.

Weiterführende Links

Schauspieler Antonio Banderas im Portrait

Regisseur Pedro Almodóvar im Portrait