Schafkäse Torta de Casar aus Spanien
Spaniens Käsesorte Torta de Casar, Foto Johnny Garcia
Merinoschafe in Spanien
Merinoschafe in Spanien

Käse aus Spanien: Torta de Casar

Spaniens beliebtester Schafskäse ist der Torta de Casar. Seine Fans schneiden ihn nur auf und nutzen dann den Löffel, so cremig ist er. Sein Name stammt von dem Ort Casar de Cáceres in der Extremadura. Er steht unter dem Schutzsiegel Denominacón de Orígen (DOC). Hersteller sind vor allem die Käseprofis aus der Provinz Cáceres.

von Tobias Büscher

Die Milch für den Käse stammt von den Schafen der Rassen Merino und Entrefino aus dieser zentralspanischen Gegend. Die Produzenten stellen ihn aus Rohmilch, pflanzlichem Lab und Salz her und bieten ihn auch online an: für rund 15 Euro bei 800 Gramm.

Nahaufnahme vom spanischen Schafskäse Torta de Casar
Käse aus Spanien: Torta de Casar

Harte Schale, weicher Kern

Ungewöhnlich an dem Käse aus Cáceres ist seine dünne, harte Schale und der weiche Kern.  Der kreisrunde Torta de Casar braucht mindestens zwei Monate Reifezeit. Vor dem Verzehr einfach mit dem Messer anschneiden und der Genuss beginnt. Doch anders als andere berühmte Käsesorten wie der Manchego und der Cabrales hält diese Delikatesse auch gekühlt nicht allzu lange. Nach zwei Wochen im Kühlschrank sollte er aufgegessen sein. Aber glauben Sie mir: Wer ihn einmal probiert hat, löffelt ihn sofort leer.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
6 Bewertungen
93 %
1
5
4.65