Zutaten für Mojo Saucen
Mojo-Kurs in der Bodega Monje auf Teneriffa © tb

Rezepte für Mojo-Saucen

Die Klassiker der Dipps auf den Kanarischen Inseln sind Mojo-Saucen. Aldi hat sie immer mal wieder im Sortiment namens Spezialitäten aus Spanien. Doch selbst hergestellt schmecken sie um Längen besser.

Mojos heißen zwar auch magische Amuletts aus Afrika, doch bekannt sind sie vor allem als Dipps, die auf den Kanaren zum Essen einfach dazugehören. Vor allem auf Teneriffa und Gran Canaria sind sie beliebt und werden in vielen Varianten zubereitet, wobei Knoblauch, Öl und Essig immer dazugehören.

Mojo Saucen, beliebt auf den Kanaren
mojo rojo © ts

Geheimniskrämerei um eine kanarische Spezialität

Abgesehen von den klassischen Zutaten gibt es viele Varianten. Alles weitere ist der Phantasie überlassen und viele Köche verraten ihre Geheimrezepte nicht einmal dem Dorfpfarrer ...

Gerne werden Mojo Verde und Mojo Picon mit sehr salzigen Kartoffeln (papas arrugadas), aber auch zu Fisch und Fleisch serviert. Doch so erfolgreich die kanarischen Saucen auch sein mögen, auf dem Festland und auf den Balearen ist Mayonnaise um Längen beliebter. Doch weil dort Ei mit im Spiel ist und die Frische schnell nachlässt, ist auf den sonnigen Kanareninsel Mojo schon wegen der Haltbarkeit die bessere Wahl.

Hier zwei beliebte Rezepte, das erste gibt Mojo eine rote Färbung, das zweite macht die Sauce knallgrün:

Mojo Picón und Mojo Verde


Mojo Picón

Die Knoblauchsauce mit Chili ist ein Klassiker:

1 Knoblauchknolle
2 Chili
1 Prise Kümmelkörner
1 Prise gemahlenes Paprika
4 Esslöffel Essig
1/2 Tasse Olivenöl
Meersalz zum Abschmecken

Kümmel, geschälte Knoblauch und etwas grobes Salz im Mörser zerkleinern.
Chili dazugeben und zerstampfen.
Paprika dazugeben und danach Öl und Essig.
Zur Sauce verrühren


Mojo Verde

Ebenfalls eine typische Sauce:

3 Bündel glatte Petersilie
1 Bündel Koriander
6 Knoblauchzehen
2 Grüne Paprika
1 grüne Peperoni
1 Teelöffel Kümmel (Körner)
4 Esslöffel Essig
1/2 Tasse Olivenöl
Grobes Salz

Kümmel, geschälte Knoblauch und etwas grobes Salz im Mörser zerkleinern. Petersilie, Koriander, grüne Paprika und Peperoni dazugeben und zerstampfen. Öl und Essig dazugeben und zur Sauce verrühren.

 

 

Tipp für einen Kochkurs auf Teneriffa

Wer einmal unter Anleitung Mojo herstellen möchte: ab und zu bietet die Bodega Monje in El Sauzal auf Teneriffa Kurse an: zur Webseite 

 

Text: tb

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
8 Bewertungen
58 %
1
5
2.9
 

 

Leserbriefe an die Redaktion

 

14.5. 2012, 13.20 Uhr

 

Liebe Redaktion,
 
gerade habe ich die heute bei ALDI SÜD gekaufte Mojo Verde geöffnet.  Die schmeckt wie Knoblauch-Grillsoße aus der Flasche: Widerlich! Hergestellt wir das Zeug übrigens in Pfarrkirchen. Sollte mir das spanisch vorkommen?
Der Blick auf die Zutatenliste hat mir den Appetit dann endgültig verdorben: Modifizierte  Maisstärke, Verdickungsmittel, Milcheiweiß.  „Feines nach spanischer Art“ stelle ich mir jedenfalls anders vor. 
 
Beste Grüße
Lisa Schröder

Nach oben