Penélope Cruz im Film Volver
Penélope Cruz (mitte) in Volver (c) tobis

Penélope Cruz, Madrid (1974). Filme: u.a. Volver, Bandidas, Gothika, Vicky Cristina Barcelona, Fliegende Liebende, Offenes Geheimnis

Filmstar mit Temperament: Penélope Cruz

Der homosexuelle Regisseur Pedro Almodóvar sagte einmal, Penélope Cruz sei so heiß, dass ihn das errege. Kein Wunder. Sie ist eine der schönsten und erotischsten Frauen Spaniens. Spätestens seit  ihrem Oscar-Gewinn 2009 für eine Nebenrolle in Woody Allens „Vicky Christina Barcelona“ ist sie weltberühmt. Ebenso wie ihr Mann Javier Bardem, mit dem sie 2018 in dem Film Offenes Geheimnis spielte

 

von Jochen Schulz

Es muss etwa das Jahr 1980 gewesen sein: Die kleine Penélope Cruz steht im Wohnzimmer ihrer Eltern und spielt Fernsehwerbungen nach. Alle denken, es sei nur kindlicher Spaß. Doch die Leidenschaft der jungen, temperamentvollen Spanierin ist entbrannt, und mit zielsicherem Gespür und großer Willenskraft bahnt sie sich fortan ihren Weg ins Leben und zum Erfolg. Geboren am 28. April 1974 im Madrider Vorort Alcobendas, begeistert sie ihr Publikum seit langem durch ihre natürliche Ausstrahlung, ihre Warmherzigkeit sowie ihren Sexappeal in vielen Produktionen.

Auch als Journalistin gefragt

In der Kindheit lernt sie klassisches Ballett. Nach zehn Jahren Unterricht sowie weiteren drei Lernjahren in spanischem Ballett folgt eine Theaterausbildung. Die Tochter eines Einzelhändlers und einer Friseurin hat viele Talente und stammt aus einer künstlerisch veranlagten Familie. Die jüngere Schwester Mónica ist Schauspielerin und erfolgreiche Tänzerin, Bruder Eduardo ist Sänger. Neben Auftritten im spanischen Fernsehen arbeitet Penélope Cruz auch als Journalistin. So reist sie nach Tibet und interviewt für ein spanisches Magazin den Dalai Lama. Fotos dieser Reise werden in einer Galerie in Barcelona ausgestellt. Der Dalai Lama ist bei der Eröffnung persönlich dabei.

Schon mit 14 vor der Kamera

Mit 14 Jahren steht sie bereits im Film "El Laberinto Griego" vor der Kamera. Ein Jahr später schmeißt sie die Schule und widmet sich nur noch ihrer großen Leidenschaft, der Schauspielerei. Danach übernimmt Penélope – immer noch erst 15 Jahre jung – die Moderation einer Jugendsendung im spanischen Fernsehen. Die Dickköpfigkeit bzw. Hartnäckigkeit ihres Sternzeichens (Stier) verhilft ihr dann auch zum Einstieg in die nationale Filmbranche. Im Ausland erregt sie Aufmerksamkeit, als der spanische Regisseur Bigas Luna das aufstrebende Talent 1992 für seinen Film "Jamón, Jamón" engagiert.

 

Cruz trifft Cruise

Ihr erster internationaler Erfolg ist Almodóvars Oscar gekrönter „Alles über meine Mutter“ („Todo sobre mi madre“, 1999), in dem sie eine schwangere, Aids-kranke Nonne spielt.

Nachdem sie über Spaniens Grenzen hinaus bekannt geworden ist, geht sie nach Hollywood. Bei den Dreharbeiten zu „Vanilla Sky“ verliebt sie sich im Jahr 2001 in Tom Cruise. Obwohl die Beziehung oft als Marketing-Gag abgetan wird, bleiben die beiden drei Jahre ein Paar. „Die schwierigste Sache der Welt ist, eine Karriere zu starten, wenn du nur für dein Aussehen bekannt bist und nun versuchst eine ernsthafte Schauspielerin zu werden“, sagt Penélope Cruz. Es ist ihr gelungen. Die Bandbreite des Schaffens der Spanierin ist enorm.


Von Komödie bis Drama

 

Sie brilliert durch die Darstellung verschiedenster Charaktere in unterschiedlichsten Produktionen wie Western-Komödien („Bandidas“), Historienfilmen („Fanfan“), Komödien ("La Niña de tus ojos"), Musik- oder Kriegsdramen („Masked and Anonymous“/“Head in the Clouds“), Horror- und Mysterythrillern („Gothika“/“Vanilla Sky“) oder auch Blockbustern wie „Sahara“, indem sie sich an der Seite Matthew McConaughey in Afrika auf Schatzsuche begab, oder neuerdings auch im zweiten Kinofilm der erfolgreichen US-TV-Serie „Sex and the City“ („Sex and the City 2"). Trotz der Erfolge in den USA bleibt Penélope Cruz ihrem Heimatland immer eng verbunden. So kehrt sie nach den großen Hollywoodproduktionen wieder nach Spanien zurück und dreht mit Regisseur Pedro Almodóvar 2006 das Drama "Volver“.

Ehe mit Javier Bardem

Penélope Cruz hat im Juli 2010 den spanischen Schauspieler Javier Bardem auf den Bahamas geheiratet. Und mit ihm stand sie 1992 schon in dem Film "Jamón, Jamón" vor der Kamera. Inzwischen haben die beiden zwei Kinder und noch einige Filme mehr auf der Liste. Seit 2018 beispielsweise den Thriller Offene Geheimnisse. Darin spielen sie allerdings ein Paar, das nie wirklich zueinander finden konnte ...

 

 

Der Autor

Jochen Schulz hat an der Technischen Universität Dortmund auf Lehramt studiert.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 
Logo Werbepartner