Hippiemärkte gibt es u.a. auch in Las Dalias

Einkaufen in Ibiza Stadt

Shopping auf der weißen Well. Luftige Kleider aus Baumwolle, Leinen oder Naturfasern – das ist der Ibiza-Stil, der Anfang der 1970er mit der Hippiebewegung aufkam und bis heute die Modedesigner der Balearen inspiriert.


Stichwort Adlib – erlaubt ist, was gefällt und was befreit. Renommierte Modells präsentieren die neuen Kollektionen jedes Jahr im Juli in der Hauptstadt von Ibiza auf der „Pasarela de Moda Adlib.“ Und das mit der Freiheit ist so ernst gemein, dass auch Schwarz, Orange und Türkis neben Weiß frische Akzente setzen dürfen. Fündig wird man in den Boutiquen von Ibiza-Stadt.

Modisches und Hippiemärkte

Modisches wie Schmuck. Tücher, Hübsches aus Sandelholz, Taschen und Kleider – selbst gefertigt, selbst entworfen und teilweise auch selbst aus Asien importiert – gibt es auch auf Ibizas Hippiemärkten. So in Las Dalias bei Sant Carles (Bus Nr. 23 von Santa Eulària nach Sant Carles) mit seinem Wirrwarr europäischer Sprachen, relaxten Cafés und kunterbuntem Angebot. Samstags. Und: Es duftet nach Räucherstäbchen. Weitere Märkte: Es Canar, Mittwochs von 10–19 Uhr. Plaja d´en Bossa von Mai bis Oktober freitags.

Siehe auch Ibiza