Marode Häuserfront in Galicien
Feismo: so sieht er aus © tb

Feismo in Galicien, Gruselarchitektur aus Spanien

Der Begriff Feismo bedeutet so viel wie Häßlichkeit. Gemeint sind aber Konstruktionen in der nordwestspanischen Region Galicien, die optisch so weh tun, dass man schreien könnte.



Kurioserweise gibt es auf der Homepage der galicischen Tageszeitung La Voz de Galicia sogar eine Bildgalerie dazu: mehr

Berühmte Kathedralen, berüchtigte Betonbunker

Nun hat Galicien wunderbare Fischerdörfer, im Kern schöne Bischofsstädte wie Tui oder Ourense. Es gibt alte Keltensiedlungen und hypermoderne Highlights wie die Stadt der Kultur vor den Toren Santiago de Compostelas. Aber es gibt im ländlichen Raum eben auch kalte Wohnblöcke, die mal eben neben die Dorfkirche gebaut werden sowie Betonhäuser neben Omas schieferbedecktem Landhaus.

Feismo ist in Galicien ein feststehender Begriff

Die spanische Version von Wikipedia widmet sich dem Feismo ebenso wie ein "Hässlichkeits-Forum"" (www.feismo.com/), das regelmäßig in Galicien abgehalten wird.

 

 

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
zählmarke
Logo Werbepartner