Krokodil
Krokodil im Park von Torremolinos

Krokodilpark in Torremolinos

Großmäulig gut: Der Krokodilpark im andalusischen Torremolinos (Crocodile Park, spanisch Cocodrilo Park). Die kleinsten Krokos dürfen Sie sogar in die Hand nehmen!

 

Region: Andalusien

Tierbestand: rund 350 Tiere

Öffnungszeiten:

Sommer: 10 bis 18 Uhr
November bis Februar 11 bis 17 Uhr
Tägliche Führungen um 11.30, 13.30 und 15.30 Uhr

Eintrittspreise 2018

Erwachsene 16€, 5-10 Jahre und über 65 Jahre 14€, 3-4 Jahre 8€. Online bietet der Park schon mal Einheitspreise für 12€ an.

Kinder unter 12 Jahre dürfen den Park nur in Begleitung Erwachsener besuchen.

Webseite: crocodile-park.com
Webseite auch auf englisch

Adresse: Crocodile Park Torremolinos
C/ Cuba, 14 29620 Torremolinos
Telefon (+34) 952051782

Paco ist das größte Nil-Krokodil Europas

Schon der monumentale Eingang im Stil eines nordafrikanischen Palasts  stimmt den Besucher auf diese exotische Tierwelt ein. Eine Hauptattraktion ist der „Crocodiles Lake“. In ihm befinden sich mehr als 300 Krokodile aller Größen. Vom Baby bis zum ausgewachsenen Nilkrokodil. Star des Parks ist Paco, das angeblich größte lebende Nilkrokodil Europas. Er ist fünf Meter lang und weit über eine halbe Tonne schwer. Wenn es sich zur Fütterung an Land begibt, erbebt die Erde bei jedem Schritt.

Die Biologie der Krokodile

Alles Wissenswerte über die Panzerechsen findet der Besucher im „African Museum“. Angefangen bei der Entwicklungsgeschichte bis hin zur Lebensweise oder aktuellen Lebensräumen. In einem weiteren Gebäude zeigen Videos das Leben in freier Wildbahn. Insgesamt wird ein umfassendes Bild der Biologie der Krokodile gezeichnet. Die Ausstellung ergänzen historische Gebrauchsgegenstände, Werkzeuge und Waffen verschiedener afrikanischer Stämme.

Auch Emus und Präriehunde

Neben den vielen Krokodilen tummeln sich auch noch ein paar andere Tiere im Park. In weiteren Gehegen leben einige exotische Entenarten, Ibisse, Waschbären, ein Känguru, Präriehunde, kleine Emus und westafrikanische Zwergziegen. Doch auch bei einer Pause in der Cafeteria verfolgen den Besucher die Reptilien. Hier lacht ein riesiger Krokodilschädel den Besucher an. Es ist die Nachbildung des größten prähistorischen Fundes eines Archosauriers dieser Art.

Baby-Krokos zum anfassen

Weiteres Highlight ist das Alligatoren-Gehege. Es beherbergt eine komplette Familie von Mississippi-Alligatoren wie sie in den Everglades in Florida vorkommen. In der separaten Krankenstation befindet sich neben kranken Tieren auch die Aufzuchtsstation mit zahlreichen Babykrokos. Absoluter Höhepunkt ist jedoch die Möglichkeit, ein Jungkrokodil selbst in der Hand zu halten und sich mit ihm fotografieren zu lassen. Schon dieses einmalige Erlebnis ist den Eintrittspreis wert.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
7 Bewertungen
57 %
1
5
2.85
 

Weitere Zoos in Spanien:

 

Cim d'Àligues 40 km nördlich von Barcelona: Adlerhorst

 

Zoo von Barcelona

 

Zoos und Tierparks in Andalusien

 

Zoos und Tierparks in Asturien

 

Tierparks und Aquarium auf Mallorca

 

Zoos und Aquarien in Galicien

zählmarke
Logo Werbepartner