Marcelle Natureza, Freiluft-Zoo in Galicien

Erst gab es hier eine Straußenfarm für Fleischproduzenten. Doch daraus ist inzwischen ein sehr tierlieber Freiluft-Zoo mitten in der Natur entstanden: im Nordosten Galiciens nahe Lugo. Entdeckt haben wir ihn zufällig bei der Recherche für  den Reiseführer Galicien & Jakobsweg (DuMont).

Am Anfang war die Straußenfarm. Erst lebten Kühe und Ziegen auf dem Gelände der Finca 12 km nordwestlich der galicischen Provinzhauptstadt Lugo. Dann entstand hier nahe am Ufer des Río Miño die erste Straußenfarm der Region, und als Besitzer Geraldo es satt hatte, die Tiere zu töten und das Fleisch zu verkaufen, machte er aus dem Gelände eine sehr tierliebe Animal Farm. Die bunte Zoo-Gemeinschaft hat die unterschiedlichsten Bewohner: Braunbären, Esel, Bergziegen, Schildkröten, Hasen, Dromedare, Luchse, Wölfe, Zebras und viele andere. Spinnen und Reptilien leben in jeweils eigenen Terrarien. Es gibt einfache Zäune, die aber sicher genug sind, um sträunende Füchse, Marder, Katzen, Metzger und Felljäger abzuhalten. Während fast noch nie ein Tourist hier war, sind die Galicier selbst von dem Gehege begeistert. Denn Gerardo organisiert auch Camplager und Exkursionen, und am Wochenende kommen viele Familien mit ihren Kindern aus der Region.

Kurioser Shop

Für Kinder eignet sich der privat geführte Zoo besonders, und rustikal ist auch der Shop, wo es Stofftiere und viele kulinarische Produkte der Region gibt: Kuchen, Marmelade, Honig und auch Kastanien in Sirup. Kastanienbäume stehen auch auf dem Gelände selbst. Früher ernährte ihr Protein die so verarmten Bewohner der Gegend, zu denen auch die Vorfahren von Fidel Castro gehörten.

Tiere im Hinterland von Galicien

So schön der Park Marcelle Natureza gelegen ist, außerhalb von Galicien kennt ihn so gut wie niemand. Auch wenn im Buch (siehe unten) die Provinz Lugo ausführlich beschrieben ist, fahren die meisten zur Hauptstadt Santiago de Compostela, an die Südküste oder an die romantische Todesküste rund um Finisterre. Doch wer  in der Gegend mit Kindern unterwegs ist, sollte das Gehege umbedingt besuchen. Das ist sogar spannender als die römische Stadtmauer von Lugo!

 Region: Galicien

Öffnungszeiten: im Hochsommer tgl. ab 10 Uhr bis Sonnenuntergang, sonst variabel.

Führungen: nach telefonischer Vereinbarung Mo-Fr 10-17 Uhr: Tel. 982 160 211, info(a)marcellenatureza.com

Eintrittspreise: 12 €, 4-14 Jahre 10 €, darunter gratis

Web marcellenatureza.com

Adresse: Marcelle 6, 27154 Outeiro de Rei, Lugo

Größe: 20 Hektar

 

Weiterführende Links

Das Aquarium Finisterrae in A Coruña: mehr

Das Meeresmuseum in Vigo: mehr

Der Zoo in Vigo: mehr

 

 

Grafik oben: Marcelle Natureza, Grafik unten: C. Beck,

Text: Tobias Büscher

 

zm