Vom Kriegsreporter zum Star-Autor

Arturo Pérez-Reverte im Porträt

Vom Kultautor aus Spanien ist 2013 der historische Roman "Dreimal im Leben" erschienen. Das eigene Leben des Arturo Pérez Reverte ist fast noch spannender.

 

Der charismatische 61-Jährige trägt die Haare schon seit vielen Jahren kurzgeschoren. Die Anzüge sitzen, die Hemden sind meist hellblau. Auch wenn er auf einigen Fotos lächelt, wirkt er immer sehr nachdenklich. Vielleicht bastelt er auch in solchen Momenten an seinem nächsten Buch. Der fleißige Autor Pérez-Reverte hat bereits 20 Romane veröffentlicht und erscheint oft auf den Bestseller-Listen rund um den Globus. Seine bekanntesten Werke wurden mit hochkarätigen Hollywood-Stars verfilmt. Zu den erfolgreichsten Verfilmungen gehört der Polanski Film "Die neun Pforten" (1999) , in dem Johnny Depp Antiquar Dean Corso spielt. Die Vorlage lieferte Pérez-Revertes Erfolgsroman „Der Club Dumas“. Über diese Romanadoption sagte Pérez-Reverte einmal: „Polanski´s Film ist nicht schlecht, außer vielleicht die letzte halbe Stunde. Aber es ist eindeutig nicht meine Geschichte.“ Im Film "Geheimnisse" (1994) wiederum spielt Kate Beckinsale die Restauratorin Julia, hierzu lieferte "Das Geheimnis der schwarzen Dame" die Vorlage.

Erst Krisengebiete, dann Bestsellerliste

Besonders bemerkenswert ist: Pérez-Reverte hat erst in den 1980er Jahren mit dem Bücherschreiben begonnen. Zuvor arbeitete er als Journalist in Krisengebieten und galt mehrmals - bei Aufenthalten in Eritrea und in der Sahara – als tot. Doch Spaniens späterer Starautor tauchte immer wieder auf. Und führt heute ein weit weniger dramatisches Leben. Aus dem Kugelhagel ist Blitzgewitter geworden, wenn er in Madrid wieder einmal einen Roman vorstellt, wie zuletzt "Der Tango der alten Garde". Bei uns hat der Taschen-Verlag daraus Dreimal im Leben gemacht (zur Webseite von Perez Reverte).

Segeln für die echte Freiheit

Über sein Privatleben ist allerdings nur sehr wenig bekannt. Pérez-Reverte möchte seine Ruhe haben. In der Nähe von Madrid ist er zu Hause und lebt dort mit seiner Frau und Tochter Carlotta. Wenn er einmal nicht am Schreibtisch über einem Manuskript brütet, liebt er lange Segeltörns auf seinem eigenen Boot, denn „echte Freiheit beginnt erst 16 Kilometer vom Ufer entfernt“.

Geschickter Schachzug

Außerdem ist Pérez-Reverte Schachspieler. Die Begeisterung für das Spiel der Könige oder den Denk-Sport teilt er mit seiner Figur Domenec aus dem Roman „Das Geheimnis der schwarzen Dame“. Schach liefert Restauratorin Julia Darro auch den entscheidenden Tipp zur Klärung des Mordfalls, indem er ihn mit Schachfiguren nachstellt. In diesem Werk zeigt sich, wie in vielen von ihm, sein Interesse an Historie. Kunstvoll verwickelt Pérez-Revertes geschichtliche Fakten mit Fantasie und schafft damit eine neue Realität für seine Leserschaft.

Das Buch als Eingangstür

Der Erfolgsautor greift aber auch selber gern zum Buch. Sein Verhältnis zu Büchern beschreibt er mit den Worten “Ein Buch ist wie eine Eingangstür in eine außergewöhnliche Welt, du musst schon sehr blöd sein, wenn du sie nicht öffnen möchtest.“ Hoffentlich schreibt Arturo Pérez-Reverte weiter viele Bücher, damit wir in immer neue Welten abtauchen können.



Die Autorin

Ricarda Alder hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaften in Wien studiert, schreibt begeistert Kurzgeschichten, reist viel und pflegt internationale Briefkontakte.



"Echte Freiheit beginnt 16 km von der Küste entfernt", Foto Ricarda Alder

Berühmte Kollegen von Arturo Pérez Reverte aus Spanien: Barnardo Atxaga, Carlos Ruiz Zafón und Jaume Cabré



Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
12 Bewertungen
100 %
1
5
5
 
Logo Werbepartner