Pulpo Salat, das Seekraken-Rezept aus Galicien

Pulpo ist eine Seekrake aus Nordwestspanien, also aus Galicien. Dort ist der Oktopus ein Klassiker auf jedem Fest, in jedem traditionellen Restaurant, den sogenannten Pulperías. Er schmeckt warm, aber auch kalt im Salat. Hier unser Rezept.Die Zutaten für den Salat sind einfach zu bekommen, die Krake dagegen gibts entweder vor Ort in Spanien oder bei uns in ausgesuchten Spezialläden. Oft liegt Pulpo in der 115-Gramm-Dose für rund zwei Euro aus. Viel günstiger ist er als Tiefkühlware ab 500 Gramm für nur 3 Euro!Übrigens: Pulpo ist kein Tintenfisch aus Galizien, sondern eine Krake aus dem nordwestspanischen Galicien.

Zutaten für den Seekraken-Salat

500 Gramm Pulpo, tiefgekühlt2 Lauchzwiebeln2 Tomaten1 Gurke1 rote und grüne Paprika1 KnoblauchzeheSaft einer halben ZitroneEtwas Zitronenabrieb3 Eßl OlivenölMeersalzSchwarzer Pfeffer

Zubereitung des Salats

Tiefgekühlte Seekrake schmeckt nach dem Kochen viel weicher als frischer Pulpo. Ein Vorteil für den Salat. Die Krake eine Stunde in genügend Wasser mit Meersalz köcheln lassen. Dann herausnehmen, waschen und kleinschneiden (zum Rezept Seekrake). Tomate, Paprika und Gurke klein würfeln und Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Pulpo ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Alles  in die Salatschüssel geben.

Für die Sauce Zitronensaft, Salz und Pfeffer in eine separate Schüssel geben. Nach und nach mit einem Schneebesen das Olivenöl unterrühren. Den Knoblauch sehr fein würfeln und mit dem Dressing verrühren. Mit  Salz, Pfeffer und Zitronensaft nochmal kräftig abschmecken.

Weitere Rezepte aus GalicienPulpo ist der Klassiker aus Galicien, doch wir haben für Sie noch weitere Rezepte aus Nordwestspanien aufgeschrieben und fotografiert, darunter die Rezepte für galicische Pastete, für die dort gezüchteten Miesmuscheln und für das berühmte Gericht Seeteufel auf galicische Art.

zählmarke