Forelle auf einem Brett
Forelle, einfach boníssima © tb
Schwarze Trüffel
Schwarze Trüffel © sb

Truchas con trufa negra - Forellen und schwarze Trüffel

Das Forellen-Rezept aus der zentralspanischen Region Extremadura ist einfach und sehr lecker. 

 

Die Region südwestlich von Madrid hat keinen Zugang zum Meer und ist daher auf Schafsfleisch und Ziegenkäse so angewiesen wie auf Fische in den Flüssen. Daher sind auch Forellen ein Traditionsgericht.

 

Zutaten und Hinweis zu den Trüffeln

Zutaten (für 4 Personen)
 
4 küchenfertige Forellen
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Zitrone
250 g schwarze Trüffeln
2 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL gehackte Petersilie
1/2 TL mildes Paprikapulver
150 ml Weißwein
3 EL Schmalz
Mehl zum Wenden

Hinweis zu den Trüffeln

Trüffeln vorzugsweise immer trocken putzen. Hierzu eignet sich wegen seiner gebogenen Oberseite ein kleines Obstmesser am besten, denn damit kommen Sie besonders gut in jede Falte des Trüffels. Ein normales Messer geht aber auch. Entfernen Sie mit der stumpfen Seite des Messers vorsichtig eventuelle Erdreste. Achten Sie dabei darauf, möglichst weder die Außenhaut, noch das Fruchtfleisch des Trüffels zu verletzen. Anschließend die Trüffeln mit einer Pilzbürste (oder eigens hierfür reservierten Zahnbürste) abbürsten; die Bürste hierfür gegebenenfalls anfeuchten (und dann zwischendrin immer sauberwaschen). Die Trüffeln nicht in Wasser ertränken oder zum Putzen in der Mitte aufschneiden! Falls Sie bei der Weiterverarbeitung beschädigte Innenstellen bemerken, kratzen Sie diese vorsichtig mit einem Messer aus, ohne dabei die harten und einwandfreien Trüffelteile zu verletzen.

Forellen und Trüffeln zubereiten

Die Trüffeln vorsichtig putzen und in dickere Scheibchen hobeln.

 
Die Zitrone auspressen und die Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken.
 
Die Forellen innen und außen waschen und trockentupfen. Dann innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben, mit dem Zitronensaft beträufeln und kurz ziehen lassen.
 
Das Olivenöl erhitzen, die Zwiebel und den Knoblauch darin glasig dünsten und die Trüffeln dazugeben. Alles zusammen so lange schmoren lassen, bis die Garflüssigkeit verdampft ist.
 
Den Topf vom Herd nehmen, die Petersilie unterrühren und mit dem Paprikapulver würzen. Anschließend die Forellen mit der Masse füllen und die Bauchhöhle mit Zahnstochern verschließen.
 
Die Forellen im Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen.
 
In einer großen Pfanne das Schmalz erhitzen und die Forellen auf jeder Seite ca. 5 Minuten braten. Mit dem Weißwein ablöschen und die Forellen noch ein paar Minuten in der Sauce ziehen lassen.
 
Als Begleitung empfehlen wir Kartoffeln.

 

Bon profit!


Alternative
Als Alternative zu den Trüfffeln können Sie auch Waldpilze verwenden. Auch diese am besten trocken putzen, mit einer Pilzbürste oder Küchenkrepp. Nur falls unbedingt nötig, ganz kurz unter Wasser abspülen und keinesfalls "baden". Frische Pilze ziehen schnell Wasser, wodurch Aroma und Konsistenz Schaden nehmen.

 

Weitere Rezepte aus der Extremadura

 

Caldereta Extremeña. Zum Rezept

 

Faisán a la Alcántara. Zum Rezept

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
zähl