Küstenwandern in Asturien: Miradores-Route

Nordspaniens Region Asturien ist für seine Wanderwege berühmt. Die spektakulärsten erwarten die meisten Besucher in der Bergwelt der Picos de Europa. Doch auch die Küstenrouten sind klasse. Eine davon heißt Senda Costera de Los Miradores - Muros del Nalón.

Der kurze und leicht begehbare Wanderweg Los Miradores (Aussichtspunkte) an der Küste von Asturien ist Teil des Jakobswegs am Nordatlantik und bietet einen wunderbaren Blick auf das Meer.

4,5 km und am Ziel eine schöne Strandbar

Hier ein paar praktische Tipps vor den Fotoimpressionen. Ausgangspunkt für die Tour ist der Hafenort San Esteban de Pravia mit Anschluss an die FEVE-Bahn nahe der Stadt Avilés. Von dort aus geht es zu Fuß 4,5 km nach Westen über einen gut befestigten Weg gut 80 Minuten bis zum schönen Strand Playa Aguilar. Der Höhenunterschied entlang der Tour beträgt rund 600 Meter, doch der Weg ist sehr leicht zu laufen, bei trockenem Wetter auch mit einfachen Turnschuhen. Wasserhähne gibt es kurz vor der Playa de Aguilar und auf halbem Weg. Am Aguilar-Strand selbst servieren Maira und ihr Mitarbeiter gerne Tapas, Sidra, Cabrales-Käse und Bier in einer kleinen Terrassenbar.Hier Eindrücke vom Weg in Bildern:

Playa Aguilar, Asturiens berühmter Strand

Am Ende der Tour geht es bergab zu einem der schönsten Strände Nordspaniens. Die Playa Aguilar ist im Hochsommer ziemlich überlaufen, sonst aber die Ruhe selbst. Das sagen auch die Wirte der Terrassenbar dort, die früh morgens oft Pilger vom Küsten-Jakobsweg mit Kaffee versorgen.

zählmarke