Lachs
Lachs (Mitte) auf einem Markt in Spanien, sb
Venusmuscheln
Venusmuscheln für das Rezept, tb

Lachs mit Muscheln nach spanischer Art als Rezept

Im spanischen Asturien ist das Rezept Salmón a la Asturiana ein Klassiker. Den Lachs kochen die Cocineros mit lokalem Apfelwein, Venusmuscheln, ordentlich Knoblauch und rauchgetrockneten Schoten.

Kurios an dem Rezept sind die ñoras. Diese rauchgetrockneten Schoten sind eine Seltenheit in der spanischen Küche. Selbst viele gut informierte Gourmets mit Spanienfaible kennen sie nicht. Sie bilden in dem Gericht den kulinarischen Kontrast zum eher süßlichen Sidra.

Ganz anders der Lachs (salmón), der zu den beliebtesten Fischen des Landes zählt. Asturien ist rund um die Stadt Oviedo ein Anglerparadies, und Salmón der Star unter den Süßwasserfischen. Zudem ist Asturias auch die Hauptregion des Sidra, denn hier stehen landesweit die meisten Apfelbäume pro Quadratkilometer.

Für dieses Gericht haben wir ausnahmsweise die Zutaten von einem Markt in Spanien veröffentlicht, statt das fertige Gericht. Machen ja sonst alle, und so bleibt für Sie das kulinarische Ergebnis spannend.


Rezept für 4 Personen
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zutaten für Salmón a la Asturiana

    1,5 kg Lachs
    1/2 Liter Apfelwein (sidra)
    250 g Venusmuscheln (almejas)
    4 Äpfel (manzanas)
    1 Zwiebel (cebolla)
    1 ñora (getrocknete Paprikaschote)
    1 Tomate
    2 Knoblauchzehen (ajo)
    Meel
    Olivenöl
    Salz

Zubereitung

Die ñora aus der Tüte nehmen und 1 Stunde in Wasser einweichen. Den Lachs waschen und in gleich dicke Scheiben schneiden. Die Tomate mit einem scharfen Messer anritzen, in heißem Wasser überbrühen, schälen, entkernen und kleinschneiden.

Für die Muschelsauce in einem Topf etwas Fritteröl erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch kleingeschnitten hineingeben. Nach 3 Minuten mit etwas Mehl bestreuen und umrühren. Die Tomatenstücke und die ebenfalls kleingeschnittene ñora in den Topf hineingeben und mit dem Apfelwein ablöschen. Mit Salz leicht würzen. Dann 10 Minuten köcheln lassen. Fertig ist die Muschelsauce. Wer Weißwein statt Apfelwein nimmt, hat so eine klassische Sauce, die auch zu Jakobs- und Herzmuscheln passt.
 
Die Lachsscheiben mit etwas Olivenöl und Salz bestreichen und in einer Pfanne gar braten.

Die Muscheln gut unter kaltem Wasser waschen. Dann in einen Kochtopf mit heißem Wasser geben und warten, bis sie sich öffnen. Nach 5 Minuten mit einem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen. Die noch geschlossenen Muscheln umbedingt entsorgen. Dann die Almejas zu dem Lachs geben. Die Masse aus dem Topf für die Muschelsauce durch ein Passiersieb geben und über den Lachs und die Muscheln verteilen. Mit frischen Apfelscheiben garnieren und heiß servieren.

Tipp: statt der ñora geht auch einfaches Paprikapulver. Und als Getränk eignet sich statt Sidra Asturiana auch ein guter Wein aus Nordwestspanien, beispielsweise ein Ribeiro oder Albariño. (tb)


Weitere Fisch und Meeresfrüchterezepte aus Spanien

Herzmuscheln a la Marinera

Pulpo, das Seekrakenrezept

Seehecht auf baskische Art

Seeteufel im Venusmuscheln

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0