Blick auf den Fischerort Cudillero in Asturien, Spanien
Blick auf Cudillero © tb

Cudillero, der schönste Fischerort in Asturien

Der Fischerort Cudillero in Asturien gehört zu den attraktivsten an der nordspanischen Atlantikküste. Steile schmale Gassen, urige Tavernen und eine beachtliche Kochkunst bietet der Ort.

 

Von mehreren Aussichtspunkten haben die Besucher einen wunderbaren Blick auf den Ort, der an einem steilen Hang gebaut ist. Seine kunterbunten Fischerhäuser und Kirchen passen bestens zu den Fischrestaurants, in denen es die ganze Vielfalt der Atlantikfische gibt, darunter Seehecht in Venusmuschelsauce und Gata, eine Haiart, die in vielen Läden auch luftgetrocknet zu haben ist. Die knapp 6000 Bewohner tanzen einen eigenen Tanz namens perlindango und sprechen einen eigenen Dialekt, den pixueto. Daher nennen sie ihren Ort zumeist auch nicht Cudillero, sondern Cuideiru.

Piratennest mit Kirchenkunst

Wie ein Piratennest wirkt der Hafenort mit seinen verwinkelten Gassen und winzigen Häusern, den vielen Balkonen und kleinen Plätzen. Schön gelegen sind auch die Kirchen San Pedro und San Martín, doch einen Hausstrand hat Cudillero nicht. Wer baden möchte, findet Strände östlich und westlich wie die Playa de la Concha de Artedo, Playa Ballota o Riocabao und die Strände Campofrío und Aguilar.



Infos

http://www.cudillero.org

Hafen von Cudillero in Asturien, Nordspanien
Hafen von Cudillero

 

 

 

Restaurants in Cudillero

 

In und um Cudillero gibt es viele auf Fisch und Meeresfrüchte spezialisierte Restaurants, von denen die etwas teureren direkt im Ort liegen. Zu den Spezialitäten gehören der Bohneneintopf Fabada, Meeresfrüchte von der Seespinne bis zum Oktopus, Austernpilze und Wildschwein. Mehr zur Küche Asturiens

 

 

 

Hotel in Cudillero
Hotel Casona de la Paca in Cudillero in einer alten Villa © tb

Hotel Casona de la Paca

 

In El Pito nahe Cudillero liegt die alte und sehr schön restaurierte Villa Casona de la Paca, erbaut von einstigen Auswanderern nach Cuba wie so viele in der Region (mehr). Die Zimmer sind in der Nebensaison schon für knapp 70 Euro zu haben. Das Haus gehört zu den traditionellsten Unterkünften in Asturien und das historische Bild zeigt eine Bewohnerin aus Zeiten der Bilder in Schwarzweiß.

Schwarzweißbild aus Nordspanien. Junge Asturierin aus Nordspanien sitzt auf einer Kuh
Historische Aufnahme aus Cudillero

Villas Marineras

 

Die Villa Marineras sind ein Verbund der schönsten maritimen Hafenorte von den galicischen Rías Baixas bis hin zum Golf von Bizkaia. In Asturien selbst gehören neben Cudillero dazu: Gijón, Ribadesella, Santoña und Laredo.

 

 

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0