Artischocken in Kräutermarinade
Artischocken in einer würzigen Marinade mit frischen Kräutern, sb

Alcachofa: Artischocken in würziger Kräutermarinade

Artischocke heißt auf Spanisch Alcachofa. Die berühmteste Sorte ist dort die Blanca de Tudela, die Weiße aus Tudela. Der Ort liegt in der Weinregion La Rioja. Die Blanca ist mittelgroß, leicht elipsenförmig, schmeckt etwas bitter und kommt besonders gerne in die lokalen Salate. In der Konserve ist die Blanca de Tudela überall im Spanien zu haben.

Für unser Rezept Marinierte Artischocken (alcachofas aliñadas) verwenden wir frische Artischocken. Wem das Auslösen der Herzen zu viel Aufwand ist, nimmt Babyartischocken. Dazu kommen würzige Kräuter, Knoblauch und natürlich bestes Olivenöl. Sherry und Zitrone sorgen für eine angenehme Säure.

 

Rezept für 4 Personen
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Ziehzeit: mindestens 1 Stunde
Schwierigkeitsgrag: mittel

Zutaten

12 Artischockenherzen oder Babyartischocken
1 Zitrone
100 ml feinstes Olivenöl (kaltgepresst)
1 Knoblauchzehe in sehr feinen Würfeln
1 Prise Zucker
1 Schuss trockener Sherry
Meersalz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 große Hand voll gemischter Kräuter (Rosmarin, Thymian, Oregano, Petersilie oder ähnliche)

Zubereitung

Artischockenherzen mit einer Zitronenscheibe in reichlich Salzwasser bei geringer Hitze 15 bis 20 Minuten kochen. Das Gemüse sollte weich aber noch bissfest sein.

 

In der Zwischenzeit die restliche Zitrone auspressen. 3 EL Saft abnehmen und in einer Schüssel mit etwas Salz und Pfeffer mischen. Mit einem Schneebesen tröpfchenweise das Öl unterarbeiten. Kräuter hacken und mit dem Knoblauch unter die Marinade mischen. Mit einer Prise Zucker und einem Schuss Sherry fein abschmecken.

 

Artischocken abtropfen lassen. Die Marinade über die noch heißen Artischocken geben und mindestens ein Stunde durchziehen lassen. In Tonschälchen servieren. Dazu passt ein kühles Glas Weißwein oder Cava.

 

Tipp: Artischockenherzen lassen sich mit etwas Fingerspitzengefühl auch selber auslösen. Dafür einfach die gleiche Menge ganze Artischocken kaufen. Den Stiel auf 3 bis 4 cm mit einer Schere einkürzen. Vorsichtig die äußeren Blätter (in der Regel die ersten zwei Lagen) und das Gras entfernen und sofort in Zitronenwasser legen, damit sie sich nicht verfärben. Wie oben beschrieben weiter verarbeiten. Zarte Babyartischocken kommen übrigens ganz in den Topf. Das spart viel Zeit bei der Vorbereitung.

 

 

Artischocke
Aritschocken schmecken auch als warme Tapa, sb

Artischockenböden mit Knoblauch

Artischocken schmecken auch als warme Tapa. Für unser Rezept verwenden wir nur die zarten Artischockenböden. Die braten bei geringer Hitze nur kurz in Olivenöl mit frischem Knoblauch. Gewürzt und mit einem Spritzer Zitrone sind sie einfach ein Gedicht.

 

Rezept für 4 Personen
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

Zutaten

4 große Artischocken
4 Knoblauchzehen
Olivenöl zum Braten
Salzflocken
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Zitrone Zitronenwasser (Saft einer Zitrone auf ein Liter Wasser)

 

Zubereitung

Aus den Artischocken die Böden auslösen und sofort ins Zitronenwasser geben. In Würfel schneiden und in reichlich Olivenöl bei geringer Hitze weich braten. Knoblauch grob hacken und zum Schluss eine halbe Minute mitgaren ohne dass er bräunt. Denn ansonsten schmeckt er unangenehm bitter.

 

Artischocken mit Knoblauch und Öl auf vier Tonschälchen verteilen. Zitrone vierteln und auf die Schälchen geben. Dazu schmecken Weißbrot und ein Glas weißer Cava.

 

Tipp: Statt Artischockenböden schmecken auch die Herzen oder Baby-Artischocken.

Weitere Links zu Rezepten aus Spanien

Galiciens Gemüsebrühe: Caldo Gallego

Rezept aus Galicien: Empanada

Rezept Krabben in Knoblauch: Gambas al Ajillo

Die Reispfanne aus Spanien per se: Paella Rezept

Salat mit viel Majonnaise: Ensaladilla Rusa

 

 

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 

Nach oben

Zählmarke