Rosegones
Rosegones - eine Mandel-Tapa

Rosegones Rezept

Das leckere Mandelgebäck ist einfach zubereitet. In Spanien heißt es Rosegones und ähnelt den italienischen Cantucci.

Zwar sind die Rosegones weit weniger bekannt als das Turrón aus Mandeln und Honig. Dennoch bietet sie sogar Aldi Süd schon mal als „typisch spanisches Mandelgebäck“ an, zuletzt Mitte Mai 2013. Etwas übertrieben ist das schon, denn selbst der Wikipedia-Eintrag zu den Rosigones/Rosegones ist wenige Sätze lang und viele kennen die Variante nur aus Italien. Allerdings mögen auch die Bewohner rund um Valencia am spanischen Mittelmeer das knackige Gebäck. Mauren hatten die Mandeln nach Spanien gebracht und vor allem in Andalusien und Valencia angebaut. Und weil die Rosegones etwas trocken sind, trinken die Spanier gerne einen Sherry dazu.

Zutaten für die Rosegones

250g Zucker
250g Mehl
250g grob zerkleinerte Mandeln
2 Eier
1 Prise Salz
½ Tüte Trockenhefe


Zubereitung

Eier mit Zucker und Salz weißschaumig schlagen. Mehl mit der Trockenhefe mischen und mit den Mandeln unter die Eimasse kneten. Den Teig an einem warmen Ort zugedeckt eine halbe Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Aus dem Teig 3 bis 4 cm dicke Rollen formen. Auf einem gefetteten Backblech 35 bis 40 Minuten goldbraun backen. Anschließend das abgekühlte Gebäck in Scheiben schneiden.

 

Weiterführende Links

 

Spaniens regionale Kochkunst

Spaniens beste Rezepte

Spanischer Schinken: jamón ibérico



Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
3 Bewertungen
80 %
1
5
4
 
zählmarke