zwei Seehunde am Pool
Seehunde der Kanaren

Oasis Park Fuerteventura

Schon mal Seelöwen geküsst? Dieses nasse Vergnügen gibt es im Oasis Park ganz ohne Aufpreis. Wer es trockener mag, dem gefallen bestimmt die 28.000 Kakteen in einem der größten Botanischen Gärten der spanischen Inselwelt. Hier besteht jedoch striktes Kussverbot.

 

Der Oasis Park liegt in der Nähe des Fischerdorfes La Lajita im Süden der Insel. Neben dem Zoo beherbergt er einen der größten Botanischen Gärten der Kanaren. Eine Attraktion sind die Tiershows, vor allem die Greifvogelvorführung, in der die Tiere im freien Flug durch die Lüfte gleiten, ihre eleganten Flugstile präsentieren und ihr Geschick beim Beutefang zeigen. Bei der spektakulären Seelöwen-Show kommt es regelmäßig zum direkten Kontakt mit den Robben. Auf Wunsch verteilen die Raubtiere gerne feuchte schmatzende Küsse an die Besucher. Neben den Vorführungen lohnt sich der Park auch wegen den großen Tieren. Es ist schon ein besonderer Anblick, Giraffen unter Palmen, afrikanische Elefanten und ausgewachsene Flusspferde aus nächster Nähe zu beobachten.

Blick auf das Kamelreservat

Die verschiedenen Anhöhen des Parks sorgen für gute Umsicht. Vom Mirador Majo aus blickt man beispielsweise über das Kamelreservat, die Gazellen-Savanne und den Elefantenpark. Von den Miradores kann der Besucher auch über die Parkgrenzen hinaus die Landschaft erkunden, dem Kamelkarawanen hinterher schauen und bis zum blau funkelnden Atlantik blicken.

28 000 Kakteen, Geier und Kamelsafari

Der Botanische Garten ist vor allem wegen seiner großen Kakteensammlung bekannt. Er beherbergt 28.000 einzelne Kakteen und über 2.300 Arten dieser Wüstengewächse. Vom 1 Zentimeter großen Sprössling bis hin zu vier Meter hohen Pflanzen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Flora der Kanaren. Farbenprächtige blühende Tajinasten stehen hier in Nachbarschaft zu Palmen, Drachenbäumen und Eberrauten, die angeblich gegen Verstopfung helfen.



Geierschutzzone

Um den Guirre-Turm hat sich eine kleine Geierart niedergelassen. In dieser wissenschaftlich betreuten Schutzzone findet er ein reichhaltiges Nahrungsangebot. Der Guirre gehört zu den einzigen aasfressenden Raubvögeln der Insel. Um ihn ranken sich einige Legenden. So soll er sich, wenn er den Zeitpunkt seines Todes erspürt, gen Himmel erheben und immer höher fliegen, bis er ganz verschwindet. Im Jardin Botánico fährt auch der Jungle Bus zur Greifvogel-Show im oberen Teil des Botanischen Gartens.

Kamelsafari

Vor den Türen des Parks warten Trampeltierkarawanen und laden zum Mitreiten ein. Ein 30-minütiger Ausflug in die nähere Umgebung kostet 10 €. Der Kamelpfad führt über kleine Erhöhungen, von denen aus man weit über den Strand und das Meer blickt.


Region: Kanarische Insel

Insel: Fuerteventura

Größe: 38 Hektar

Tierbestand: etwa 250 Arten

Öffnungszeiten:
tgl. 9.30–18 Uhr

Eintrittspreise 2018: Erwachsene 33 €, Kinder von 4 bis 11 Jahre 19,50 €

Adresse: Oasis Park Fuerteventura, Ctra. General de Jandia, s/n La Lajita, 35627 Fuerteventura, Telefon (+34) 902 400 434.

Tgl. fahren zooeigene Gratisbusse von Caleta de Fuste, Corralejo, Jandia und Costa Calma.

Weiterführende Links

Palmitos Park Gran Canaria: mehr

Jungel Park Teneriffa: mehr

Bioparc in Valencia: mehr

Safari Aitana bei Benidorm: mehr

Zoos und Tierparks in Andalusien: mehr

Zoos und Tierparks in Asturien: mehr

Tierparks und Aquarium auf Mallorca: mehr

Zoos und Aquarien in Galicien: mehr

Zoos und Tierparks in Katalonien: mehr

Webseite Oasispark

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
12 Bewertungen
65 %
1
5
3.25
 
zähl
Logo Werbepartner