Venusmuscheln auf einem Teller
Almejas sind Venusmuscheln, hier fotografiert im nordwestspanischen Galicien, sb

Venusmuscheln in Sherry als Rezept

Andalusier und Galicier lieben dieses Rezept. Denn der Sherry kommt aus dem Süden, die frischen Muscheln aus Nordwest. Der Name der leckeren Tapa lautet Almejas Al Jerez.

Für das Gericht möglichst frische Muscheln kaufen, notfalls gehen auch welche aus dem Tiefkühlfach. Als Sherry eignet sich ein trockener Sherry Dry Fino, den fast jeder Supermarkt anbietet.

 

Rezept für 4 Personen
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Schwierigkeit: einfach

Sherry-Kollage mit Flasche und Gläsern
Sherry-Kollage: rb

Zutaten

1 kg Venusmuscheln
1 große Zwiebel
1 große, reife Tomate
3 Knoblauchzehen
3 Fäden Safran
2 EL Glatte Petersilie, gehackt
4 cl Sherry
Olivenöl, Salz und weißer Pfeffer

Muscheln säubern, Tomate und Zwiebel vorbereiten

Muscheln gründlich waschen. Haben Sie eine defekte Schale, unbedingt wegwerfen. Tomate enthäuten und entkernen. Dabei die Kerne durch ein Haarsieb pressen und den Saft auffangen. Safranfäden zwischen den Fingern zerreiben und dazugeben. Fleisch der Tomate würfeln, Zwiebel schälen und fein würfeln.


Muscheln in die Pfanne, mit Sherry ablöschen

Öl in eine Pfanne geben und erhitzen. Den Knoblauch darin leicht anschwitzen. Dann die Zwiebel- und Tomatenstücke sowie die Venusmuscheln zugeben und 3 Minuten bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren garen.

 

Saft der Tomate mit dem Safran zugeben und weitergaren. Nach 1 Minute mit dem Sherry ablöschen. Muscheln ein paar Minuten weiter im Sud köcheln lassen bis sich alle geöffnet haben. Sind Muscheln noch geschlossen, umbedingt wegwerfen.

 

Mit der Petersilie bestreut servieren, dazu passt ein eiskalter Sherry.

zählmarke