Protos, der Wein nahe Valladolid in einer Flasche
Protos, der Wein nahe Valladolid, tb

Protos-Wein, Ribera del Duero

Weinlegende Protos: 1927 entstand nahe der Burg Peñafiel eine rustikale Bodega. Sie hat die Weingegend Ribera del Duero bekannt gemacht wie keine andere.


Schon zwei Jahre nach der Gründung gewann die Marke bei der Weltausstellung in Barcelona eine Goldmedaille. Heute liegt eine viel modernere Anlage im Schatten der Burg, entworfen vom Architekten Richard Rogers, und es ist keine Frage: Protos ist Ribera del Duero pur, rund um Valladolid gibt es keine so berühmte Bodega. Robert Parker aus den USA soll die Flaschen gelobt haben, Spaniens Weintester José Peñin sowieso. Aber ist die Qualität so gut wie der Ruf?

Protos und die Traube Tinta del País

Es sind in der Regel schwere Weine mit langer Lagerung im Eichfass mit 13 bis 14 Prozent Alkohol. Am Fluss Duero wächst die Traube Tinto del País und alle liegen in der oberen Preisklasse zwischen 7 (Crianza) und weit über 30 Euro (Gran Reserva). Immer wieder gibt es Auszeichnungen, von Weinmagazinen aus den USA bis hin zu Journalisten aus der Ukraine. Das Marketing ist brillant.

Auch Japan ordert ganze Kisten

Neben den eigenen 100 Hektar Weinanbaugebiet verfügt die Bodega Protos noch über weite Gebiete von Partnern unter anderem nahe Burgos. Und die Kisten werden entsprechend im Eilverfahren abgepackt und unter die Leute gebracht. Selbst Japaner kaufen den Wein, Engländer sowieso und auch immer mehr Deutsche.

Weingut Protos im Schatten der Burg
Weingut Protos im Schatten der Burg

Tischweine rund um Peñafiel

Protos kommt aus dem Griechischen und heißt "der Erste". Mag sein, aber ein Tipp für alle, die in der Gegend unterwegs sind: einfach an einem Überlandrestaurant halten, wo möglichst viele LKWs stehen. Reingehen, ein Mittagsmenü bestellen und einen Tischwein aus der Gegend ordern. Brillant sind die Weine dort nämlich alle, wenn auch nicht so elaboriert und gut vermarktet wie Protos, der berühmteste Wein der ganzen Region.

 

Weiterführende Links

Interview mit Spaniens Weinpapst: mehr

Bodegas in der Rioja: mehr

Spaniens regionale Kochkunst: mehr

Spaniens beste Rezepte: mehr

 

 

 

Literaturtipp:

 

Die "Weinbibel" zu Spanien auf Deutsch. Der Autor José Peñin wählt mit einem Team in Madrid seit Jahrzehnten die besten Tropfen aus, natürlich immer in abgedunkelten, geruchsneutralen Räumen.

 

 

 

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 
zählmarke

 

 

Text & Foto: Tobias Büscher

Logo Werbepartner