Spanien: Feste im Juli

Der Juli ist in Spanien der Festmonat der Tiere. Neben den berühmten Sanfermines in Pamplona lockt das Wildpferdetreiben in Galicien ...

 

Doch auch andere Feste bietet der Sommermonat, hier eine Übersicht:

Wildpferde-Rodeo: 1. Juliwochenende

Rapa das Bestas heißt das Einfangen und Reiten von sonst frei lebenden Pferden in Galicien. Es gehört zu den spektakulärsten Festen Nordspaniens und ist daher auch ziemlich bekannt. Nur noch im Inland reiten die Anwohner zu den Festplätzen und sind fast unter sich. Der nordwestspanische Rodeo findet mancherorts schon im Mai/Juni statt. Besonders berühmt ist die Rapa am zumeist ersten Juliwochenende in  San Lorenzo de Sabucedo bei A Estrada. Nach dem  Rodeo galoppieren die meisten Tiere zurück in die Freiheit. Der Grund: Sie sind so kleinwüchsig, dass die Galegos lieber Andalusier oder Menorquiner reiten: mehr

Stiertreiben in Pamplona 6. bis 14. Juli

Weltberühmte Stierhatz und anarchisches Massenbesäufnis vom 6. bis 14. Juli. Wegen Hemingways „Fiesta“-Roman ist Navarras Hauptstadt das Ziel zahlreicher Amerikaner. In Lesaka nördlich von Pamplona geht es vom 7.–11. Juli etwas ruhiger zur Sache. Dort spielt man zu dieser Zeit den baskischen Ballsport Pelota (eine Art Squash).

Virgen del Carmen am 16. Juli

Carmen ist die Schutzheilige der Fischer, die ihr am 16. Juli in fast allen Küstenorten Spaniens mit Meeresprozessionen danken. Oft wird dabei eine Fischkutter-Regatta organisiert, so z. B. in  Rincón de la Victoria nahe Málaga. Auf den Balearen heißt das Fest Nuestra Senyora del Carmen. Wasserprozessionen zu Ehren der Schutzheiligen auf Ibiza steigen in Es Cubells und Sant Antoni.

Schwerttänze in Obejo

Baile de Patatú: Rhythmische Schwerttänze zu Ehren des Heiligen Benedikt am zweiten Samstag in der Ortschaft Obejo nördlich von Córdoba.

Stiere ans Meer: 2. Juliwoche

Bous a la Mar: Beim Patronatsfest von  Dènia werden in der zweiten Juliwoche Stiere an die Hafenmole getrieben. Manche fallen dabei ins Wasser.

Apfelwein-Festival, Festival de la Sidra

Nava in Asturien entpuppt sich Mitte des Monats als Hauptstadt des Sidra. Ein Kunststück ist, wie die Apfelweinflaschen über dem Kopf gehalten mit einem weiten Strahl in die hauchdünnen Gläser gekippt werden. Des Sauerstoffs wegen.

Jüdische Fiesta Los Conversos

So heißt ein viertägiges jüdisches Fest in  Hervás Mitte des Monats. Mit Theater, mittelalterlicher Kleidung und Musik erinnert es an die Zeit vor der Vertreibung 1492. Damals wurden alle Juden, die nicht konvertierten, des Landes verwiesen. In dem Ort Hervás (Extremadura) ist das alte Judenviertel noch besonders gut erhalten.

Jakobsfeste und Jazzfestivals

 

Vom 16. bis 31. Juli brilliert Santiago de Compostela mit Keltenmusik und internationalen Stars in der Altstadt. Höhepunkt der Fiesta ist das Feuerwerk an der Kathedrale vom 24. auf den 25. Juli. Mancherorts, vor allem in Nordspanien, ist der 25. Juli ein Feiertag. Und wenn der 25. Juli als Jakobstag auf einen Sonntag fällt, ruft die Kirche das Heilige Jahr aus.

 

 

Jakobsfest in Chinchón

Bei der Fiesta del Apóstol am 25. Juli findet auf dem Hauptplatz des Ortes südlich von Madrid ein Stierkampf statt. Diese Plaza Mayor mit ihren mittelalterlichen Balkonhäusern gehört zu den schönsten Spaniens.

Fest der Schäfer ( Fiesta del Pastor)

Am 25. Juli treffen sich nicht nur Schäfer im asturischen Nationalpark Covadonga am Rand des Bergsees Enol. Viel Tanz und Tauziehen, Apfelwein und Blauschimmelkäse.

Stelzentanz Danza de los Zancos

Im Rioja-Ort Anguiano laufen am 22. Juli junge Männer auf Stelzen mit viel Akrobatik und Gleichgewichtssinn die steile Straße Cuesta de los Danzanos hinunter. Mann dankt so der Heiligen Magdalena für die gute Ernte.

Habaneras-Musikwettbewerb

Seeleute hatten einst nostalgische Lieder aus Kuba nach  Torrevieja an die Costa Blanca gebracht. Ende Juli, Anfang August erinnert ein Habaneras-Gesangswettbewerb mit entsprechend karibischen Rhythmen daran – natürlich mit einem Hauch Buena Vista Social Club. Schon am ersten Wo-chenende des Monats gibt es ein ähnliches Fest mit Männerchören in  Calella de Palafrugell an der Costa Brava.

Jazz-Festival

den ganzen Monat über in  San Sebastián mit internationalen Stars.

 

Fest der Giganten

Bei der  Fiesta de Santa Ana in der Kleinstadt  Tudela in Navarra finden sich um den 26. Riesenpuppen aus ganz Spanien ein, um durch die Gassen zu tanzen.

Theaterfestival in Mérida

Das Römische Theater der Stadt  Mérida ist von Juli bis Mitte August Plattform für Stücke wie „Medea“, „Elektra“ oder „Der Traum des Minotaurus“. Mérida war Roms wichtigster Stützpunkt in Spanien, nirgendwo sind Aquädukte, Amphitheater und Mosaike so gut erhalten wie hier in der Extremadura.

Pyrenäen-Festival

In allen ungeraden Jahren feiert Jaca Ende des Monats das Festival Folclórico de los Pirineos und wechselt sich so mit der französischen Stadt Oloron-Sainte-Marie ab.

Sarg- Prozession (Romería de Santa Marta)

Am 29. Juli werden in  As Neves in der Provinz Pontevedra Särge um die Kirche Santa Marta de Ribarteme getragen.Tote sind nicht in den Särgen. Vielmehr danken genesene Menschen der Heiligen Martha dafür, dass sie nicht als Verstorbene drinnen liegen. Schönes Reportagethema, sagten sich internationale Fernsehteams.Seither ist das Fest ein Medienereignis und deshalb leider nicht mehr authentisch.

 

zähl