Bergsee in Asturien
Asturiens Bergsee Enol, tb

Asturiens Picos de Europa

Asturiens Bergwelt besticht durch glasklare Seen und und ein tolles Panorama. Die Picos de Europa heißen wörtlich Spitzen Europas. Hier in der Kalkstein-Gebirgskettel liegt der älteste Nationalpark Spaniens. Schöne Wanderungen sind ab der Enol-Berghütte möglich.

Südlich von Ribadesella geht es in die Asturischen Picos de Europa zunächst nach Cangas de Onis, wo der legendäre erste König Asturiens, der Westgote Don Pelayo, 718 ein christliches Kleinkönigreich errichtete. Dies symbolisiert heute noch ein Siegeskreuz (Cruz de Victoria) am hohen Puente Románcio, der über den Río Sella führt.

Kirche in Asturien, Covadonga
Heiligtum Covandonga in Asturien, tb

Wallfahrtsort Covadonga

Im nahen Covadonga, einem beliebten Wallfahrtsort, siegte Pelayo erstmals gegen das Heer der Mauren. Von hier aus führt eine steile Straße 12 km hinauf zu den idyllischen asturischen Bergseen Enol und Ercina (etwas oberhalb). Die beiden Gletscherseen liegen in karstigem Panorama dicht beieinander in 100 m Höhe. Neben Almkühen, Ziegen und Schafen, aus deren Milch auch der Cabrales-Käse entsteht, sieht man auch Steinbocke und Königsadler. Und mit etwas Glück- gutes Wetter vorausgesetzt, sogar die Wellen des Atlantik.

Weiterführende Links

Asturiens Hauptstadt Oviedo

Asturiens Kochkunst

Bergsee Enol in Asturien
Bergsee Enol in den asturischen Picos de Europa, tb

Die Bergseen Enol und Ercina

Die beiden Bergseen Enol und Ercina gehören zu den Highlights der asturischen Picos de Europa. Ein Wanderweg bietet sich von der Berghütte Refugio de la Vega de Enol zum Enol-See an. Sie liegt knapp 10 km von Covadonga entfernt. Höhe der Wanderroute: etwas über 1000 Meter. Laufzeit: hin und zurück 2,5 Stunden.


Berghütte in Asturien. Wanderer beim Essen in den Picos de Europa
Herzhafte Küche: Berghütte Refugio de la Vega de Enol, tb

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
4 Bewertungen
70 %
1
5
3.5