Torrijas aus Madrid
Torrijas, Nachtisch aus Madrid © turismomadrid

Torrijas madrileñas

Torrijas madrileñas sind Arme Ritter nach Madrider Art. Probieren Sie dieses Rezept einfach mal aus.

 

Dieser Nachtisch ist vor allem an Ostern in ganz Madrid ein Muss. Wehe, irgendein Restaurant hat es dann nicht auf der Speisekarte…

 

Zutaten (für 4 Personen)

 

1 großer Laib "Torrija"-Brot (alternativ 1 Stange Weißbrot vom Vortag)

1 l Milch

8 Eier

500 g Honig

500 g Zucker

Olivenöl zum Ausbacken

Zubereitung der Torrijas

Das Brot in fingerdicke Scheiben schneiden. In einem tiefen Teller den Zucker in der Milch auflösen, in einem weiteren tiefen Teller die Eier verquirlen. Die Brotscheiben nacheinander erst ausgiebig in die süße Milch tunken (sie sollen zwar Milch ansaugen, aber noch fest sein) und anschließend in den aufgeschlagenen Eiern wenden. Anschließend in heißem Olivenöl goldgelb ausbacken und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. 

 

 

Servieren

 

Die fertigen Torrijas auf einer (vorgewärmten) Servierplatte anrichten und mit dem Honig beträufeln. Sollte noch von der gezuckerten Milch übrig sein, wird diese über die fertigen Torrijas gegossen, die dann noch luftiger werden.

 

bon profit!

 

 

Variationen: Sie können die Milch zusätzlich mit unbehandelter Zitronen- und/oder Orangenschale aromatisieren. Und einen Teil des Zuckers durch Vanillin- oder Bourbon-Vanillezucker ersetzen.

 

Die Spanier dekorieren ihre Torrijas gerne mit einer Kugel Vanilleeis und Schokoladensauce. Für Torrijas mit Schwips richten Sie die ausgebackenen Scheiben in einem Schälchen an und gießen etwas Cava, trockenen Weißwein oder süßen Sherry dazu. Genauso gut lassen sich die süßen Armen Ritter nach dem Frittieren auch mit Zimt (und noch mehr Zucker) bestäuben. Und probieren Sie auch unbedingt mal frische Erdbeeren dazu!  

 

 

Weitere Rezepte aus Madrid:

Merluza (Seehecht) auf madrilenische Art: mehr

Churros con Chocolate: mehr

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0