Ein Flugzeug an der Startrampe
Heute musste ein Flugzeug am Madrider Flughafen Barajas notlanden © tb

5.12.2013

Madrid: Flugzeug-Unfall am Flughafen Barajas

Heute Nachmittag sind die Fluggäste einer Delta Airlines 415 von Madrid nach New York knapp einer Katastrophe entkommen. Kurz nach dem Start leitete der Kapitän eine Notlandung ein, das Flugzeug rutschte über die Landebahn. Niemand kam zu Schaden.

von Marcos Fernández Vacas


Beim Start des Flugzeuges ist ein Rad geplatzt, so die spanische Flughafengesellschaft AENA in einer Mitteilung an die einheimische Presse. Der Kapitän reagierte sofort und setzte zur Landung im Flughafen von Madrid an. Dabei ist dann auch noch ein hinteres  Fahrgestell in Flammen aufgegangen, das „die anrückenden Feuerwehrleute sofort löschen konnten“.

Barajas arbeitet zurzeit mit nur einer Piste

Alle Passagiere sind mit dem Schrecken davongekommen und warten wohlauf in Barajas auf die nächste Gelegenheit Richtung New York. Da das Flugzeug von der Piste 36 startete, müssen Sicherheitsexperten nun die Landebahn nach Reifenteile und andere Schäden überprüfen. Deshalb ist der Betrieb in Barajas auf nur eine Start-Piste eingeschränkt, doch kann sich das noch am heutigen Tage ändern.

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0