Ziegen in Spanien
Auch Ziegen soll es im katalanischen Zirkus nicht mehr geben. Copyright tb

30.10.2013

Katalonien möchte Tiere in Zirkusshows verbieten

Wie vor der Wahl angekündigt, verabschiedet die Regierung von Katalonien ein Gesetz zum Verbot von Tierauftritten im Zirkus. Ziel ist es, europaweit in Sachen Tierschutz Vorreiter zu sein. 2014 tritt das Gesetz in Kraft.


von Marcos Fernández Vacas

Katalonien erlaubt als erste Region Spaniens keine Tiere mehr in Zirkusshows. In ganz Spanien haben damit bald 133 Gemeinden ein solches Verbot.

Rigider Tierschutz in Katalonien

Fünf der sieben katalanischen Parteien haben gestern in Barcelona eine Gesetzesinitiative gestartet. Es geht um einen Zusatzabschnitt des Artikels 6 des Tierschutzgesetzes, der die Misshandlung und das Leiden von Tieren auch auf alle Art von Dressur im Zirkus erweitert. Das Verbot gilt ab nächstes Jahr. Katalonien geht sehr rigide im Tierschutz vor, bereits seit Anfang letzten Jahres sind Stierkämpfe verboten.

Regierung hält Wahlversprechen ein

Mehrere katalanische Parteien, darunter die CiU von Ministerpräsident Artur Mas, hatten vor der Wahl zusammen mit dem Tierschutzverein Libera für das Verbot geworben. Verständlicherweise ist nun Carlos López, Präsident von Libera, sehr zufrieden mit der jetzigen Entwicklung. „Einmal mehr führt das katalanische Parlament den Kampf um die Verteidigung der Tierschutzrechte an“, erklärte er heute in einer Pressekonferenz. Im Visier haben katalanische Politiker und Tierschützer nun auch die an Feiertagen üblichen Stierläufe.

 

Weitere interessante Links:

zur Rubrik Tiere und Zoos

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
Logo Werbepartner