Ryanair cancelt Standorte in Spanien

Die Billigfluglinie Ryanair streicht ab dem 1. April ihre Angebote in Bilbao und Asturien. Hohe Flughafensteuern mindern die Rendite.von Marcos Fernández VacasInsgesamt will Ryanair ab April 5,4 Millionen Passagiere im Jahr 2013 weniger transportieren. Der baskischen Tageszeitung El Correo zufolge sollen es von Asturien und Bilbao 900.000 weniger sein.Billiglinie gegen hohe FlughafensteuerNicht nur in Nordspanien streicht Ryanair die Flüge. Ebenfalls fährt die irische Fluglinie die Angebote in Barcelona, Madrid, Málaga, Sevilla und Valladolid herunter. Eine drastische Reaktion auf die vom staatlichen spanischen Unternehmen AENA erhöhten Flughafensteuern. Für Ryanair ist dies eine „direkte Antwort an die spanische Regierung, die schon im Juli 2012 die Steuern für die Standorte Barcelona und Madrid erhöht hat". Nochmals 8 % im Jahr 2013 hochzugehen sei ungerechtfertigt.Flughafen von Santander im VorteilVom Norden Spaniens aus ist also bald kein Flug nach Gran Canaria und Teneriffa mehr möglich. Daraus könnte der Flughafen von Santander in Kantabrien Profit schlagen, da er noch Ressourcen übrig hat. Für Bilbao und Asturien bedeutet die Entscheidung von Ryanair den Verlust von etwa 5.000 Arbeitsplätzen. Die Billigfluglinie kritisiert öffentlich die Monopolstellung von AENA. Ob eventuell weitere Standorte betroffen sind, gab das Unternehmen nicht an.