Ein kleines spansiches Baby
Ein normalgewichtiges spanisches Baby © mfv

8.08.2013

Baby mit Rekord-Gewicht in Spanien geboren

Eine Britin namens Maxime Marín hat im ostspanischen Dénia ein 6,2 Kilogramm schweres Baby geboren. Das ist in Spanien Rekord für eine natürliche Niederkunft.
 
von Marcos Fernández Vacas

Die Mutter des Riesen-Babys ist 40 Jahre alt und bezeichnet ihre Geburt gegenüber Medien aus der Region Alicante als „unkompliziert“. Die Brüder des Mädchens wogen ebenfalls mehr als 4,5 Kilo. Nun steht die große Kleine im Krankenhaus Marina Salud von Denia unter Beobachtung.

Ohne Kaiserschnitt zur Welt gekommen

Um 4:43 Uhr war es soweit. Dabei war weder ein Kaiserschnitt noch eine Epiduralanästhesie nötig. Den Ärzten zufolge befinden sich sowohl Kind als auch Mutter in einem perfekten gesundheitlichen Zustand. Sie weisen auch darauf hin, dass schon früher Kinder mit mehr als 4,5 Kilo in Spanien geboren sind. Jedoch kamen sie alle per Kaiserschnitt auf die Welt. Das Kind aus Dénia ist daher das erste mit einem solchen Gewicht, das auf natürliche Weise seinen Weg ins Leben fand.

Blutzucker runter, nichts macht munter

Chefarzt Héctor Boix erklärt, warum das Baby nun unter Beobachtung steht. Solch große Kinder haben einen zunächst niedrigen Zuckerspiegel, der sie sehr passiv macht. „Die sind so müde, die wollen noch nicht mal fürs Essen aufwachen.“ Die Mutter Maxime Marín hat trotz ihrer vorhergehenden Geburten ein so großes Baby nicht erwartet. Nun ist sie froh, dass alles ohne Komplikationen verlaufen ist und freut sich auf das Leben mit ihrem ersten Mädchen.

 

Weitere interessante Links:


zur Rubrik Spaniens Wissenschaft

Nach oben

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0