Ein Wagen mit vielen Figuren auf einer Straße von Valencia
Eine der lustigen Figuren beim Straßenfest Fallas in Valencia © ts

12.03.2014

Countdown für die Fallas in Valencia

Ganz Valencia bereitet sich zurzeit auf die Fallas vor. Dieses weit über die Region hinweg bekannte Frühlingsfest geht dieses  Jahr vom 14. bis zum 19. März.

von Marcos Fernández Vacas

Schon jetzt sind in Valencia 400 Straßen gesperrt, um die 241 Festzelte aufbauen zu können. Auch die ersten ninots genannten riesigen Pappkarton-Figuren sind aufgestellt. Am letzten Tag verschwinden sie in einem riesigen Feuerspektakel.

Keine Parkplätze während des Fallas-Festes

Aus diesem Grund ist auch der öffentliche Verkehr spätestens seit heute schwer eingeschränkt. Das regionale Verkehrsunternehmen EMT weist auf seinem speziellen Feiertagsplan auf 70 Umleitungen hin. Außerdem gibt es Hinweise und Tipps in den Wartehäuschen und auf der Website www.emtvalencia.es. Mit dem Auto unterwegs zu sein ist spätestens ab Freitag nicht ratsam, da die Einwohner der betroffenen Stadtteile seit Jahren einen Antrag auf ein generelles Parkverbot in der Zone stellen. Die Stadt bewilligt ihn stets, auch dieses Jahr.

Erste Figuren sind aufgestellt

Allerdings sind 3 000 Parkplätze für die Bewohner des betroffenen Stadtteils reserviert. Um einen zu bekommen müssen Interessenten jedoch einen Antrag im Falla-Haus Cuba-Literato Azorín stellen und ihre Meldebescheinigung vorlegen. Zusammen mit der Stadt haben die Verantwortlichen Parkplätze in der Calle Filipinas bereit gestellt. Ebendiese Falla-Kommission hat schon ihre gigantische Figur aufgestellt, die der Künstler Vicente Llácer geschaffen hat. Heute Abend plant das Viertel Convento Jerusalén sein ninot aufzustellen. Beide sind Favoriten um den Preis als beste Figur.

Mit brennenden Holzlampen fürs Glück bitten

Das berühmte Frühlingsfest Fallas in Valencia existiert seit Mitte des 19. Jahrhunderts. Eigentlich geht es um den Schutzheiligen der Schreiner San José. Sie verbrannten am Vorabend des Heiligen alte Holzlampen in der Nacht, um somit um Glück für das nächste Jahr zu bitten. Im Laufe der Zeit ist es - ähnlich wie bei uns der Karneval - die Gelegenheit mit den riesigen Figuren Politiker, Priester und andere Berühmtheiten mit Karikaturen satirisch aufs Korn zu nehmen. Manche der Pappkarton-Riesen sind bis zu 20  Meter hoch. In der Nacht vom 19. auf den 20. März entzünden und verbrennen die Teilnehmer in dem wahnsinnigen Feuerspektakel cremá fast alle circa 700 Figuren. Nach einer Volksabstimmung überlebt nur die schönste Gestalt und kommt ins Falla-Museum.

 

Weitere interessante Links:


zur Rubrik


Spaniens Feste

 

Spaniens Festkalender

 

 

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0