Double in Schland

Der Schweizer Bruno Frey hat eine Vision: Touristenhochburgen wie Venedig sollten nachgebaut werden. Der Rummel sei dann weniger groß, erklärte er im Spiegel-Interview in der Rubrik Wissen. Den Vorschlag hat der Bundestag nun aufgenommen. Alle wichtigen internationalen Sehenswürdigkeiten entstehen noch in diesem Jahr auch in Deutschland.

eine Glosse von Tobias Büscher

Rettet die Altstadt von Venedig, den Platz vor dem Louvre, die berühmte Apotheke in Lissabon. So ungefähr stellt sich das mitten in der Pandemie der Zürcher Vordenkers Frey vor. Das solle den Overtourism entzerren. 

Nun will Deutschland das Thema noch größer fahren und setzt zu 100 Prozent auf Inlandstourismus.

Ballermann nach Bielefeld, Gaudí nach Gießen

Diese Bauvorhaben innerhalb Deutschlands sind bereits in Planung:

1. In Bottrop ersetzt der Boulevard von Benidorm den Movie-Park Germany. 

2. In Bielefeld Senne entsteht ein überdimensionaler Ballermann 6.

3. Die Sagrada Familia steht fortan neben Gießens Fußgängerbrücke „Elefantenklo“.

4. Ein Hinweisschild in Detmolds Fußgängerzone besagt fortan: „2 km bis Figueras“.

5. Paderborn übernimmt Valencias Paellaparty.

6. Und: An Rügens Ostküste gibt es neben den Kreidefelsen fortan die Costa Blanca.

Verkehrsminister Alexander Dobrindt hat bereits 50 Millionen Euro für die Umsetzung in Aussicht gestellt. In einem zuvor von der Bildzeitung veröffentlichten  Statement sagte er: „Wir sollten fortan sowieso zu Hause bleiben. In Schland.“